Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Gare: Die ganze Welt in einem Viertel

  • Ein Traum aus Haaren
  • Luxemburgs Generation „Selbstständig“
  • Die Macherin
  • Der Ein-Mann-Betrieb
  • Döner im Rotlichtviertel
  • Aus Nepal in den "Euro-India Market"
  • Ein Traum aus Haaren 1/6
  • Luxemburgs Generation „Selbstständig“ 2/6
  • Die Macherin 3/6
  • Der Ein-Mann-Betrieb 4/6
  • Döner im Rotlichtviertel 5/6
  • Aus Nepal in den "Euro-India Market" 6/6

Gare: Die ganze Welt in einem Viertel

Gare: Die ganze Welt in einem Viertel

Gare: Die ganze Welt in einem Viertel


von Marlene BREY/ 21.07.2020

Im Friseursalon „Wazy Beauty“ werden Perücken aus Echthaar gefertigt. Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Exklusiv für Abonnenten

In Luxemburg leben 170 Nationalitäten. Die Geschäftswelt im Bahnhofsviertel ist eine Miniatur dessen – die Corona-Krise hat sie verändert.

Im Schaufenster zeigen Kunststoffköpfe Perücken mit lachsfarbenen und blauen Haaren. Die Tür rechts daneben steht offen. Eine Mitarbeiterin beugt sich über einen der Friseurstühle. Den weißen Kamm hinter das Ohr geklemmt, befestigt sie mit übergroßer Nadel und Faden Haarverlängerungen am Kopf ihrer Kundin.

Die Chefin von „Wazy Beauty“, Khadija Sow, ragt zwischen Kartons mit Ware hervor ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.