Fusion der Transportfirmen

Jost Gruppe übernimmt Charlier

Die Jost Gruppe hat ihren Sitz in Weiswampach.
Die Jost Gruppe hat ihren Sitz in Weiswampach.
Foto: LW-Archiv

(miz) - Die Transportfirma Jost Group hat den Konkurrenten Charlier übernommen und will damit ihre Position in der Großregion weiter ausbauen. 

Wie Jost in einem Presseschreiben mitteilt, hat die Gruppe durch die Fusion 183 Angestellte (mit 115 Fahrern), 100 Fahrzeuge, 170 Lkw-Anhänger und die Anlagen in Wiltz, Messancy und Molinfaing-Neufchâteau übernommen.

Die Charlier Gruppe ist in den Bereichen Logistik, Cargo und Vertrieb tätig. Die Jost Gruppe will sich ihrerseits im Bereich des Vertriebs weiterentwickeln und künftig auch verstärkt Lieferungen innerhalb von 24 Stunden in die Benelux-Staaten anbieten. 

Das Geschäft läuft weiter

Gegen den Chef der Jost-Gruppe Roland Jost wird wegen Sozialdumping und Menschenhandel ermittelt. Die Transportfirma wird seitdem von Eric Demonty geleitet. Wie die Pressestelle der Firma mitteilt, habe der Fall von Roland Jost keine Auswirkungen auf das alltägliche Geschäft der Firma. "Unsere Firma versucht sich weiterzuentwickeln. Deshalb war die Fusion mit Charlier ein wichtiger Schritt." Zum Fall Roland Jost äußerte sich die Pressestelle nicht.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.