Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Franzose Jean Tirole erhält Nobelpreis
Wirtschaft 13.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Wirtschaftswissenschaften

Franzose Jean Tirole erhält Nobelpreis

Jean Tirole forscht an der Universität von Toulouse. Nun wird ihm eine besondere Auszeichnung zuteil.
Wirtschaftswissenschaften

Franzose Jean Tirole erhält Nobelpreis

Jean Tirole forscht an der Universität von Toulouse. Nun wird ihm eine besondere Auszeichnung zuteil.
AFP
Wirtschaft 13.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Wirtschaftswissenschaften

Franzose Jean Tirole erhält Nobelpreis

Seine Forschungen über Marktmacht sind so überzeugend, dass der 61-jährige Franzose Jean Tirole mit dem Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften ausgezeichnet wird.

(dpa) - Den Wirtschafts-Nobelpreis bekommt in diesem Jahr der französische Ökonom Jean Tirole. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften in Stockholm bekannt. Der 61-Jährige wurde für seine Forschungen über Marktmacht und Regulierung ausgezeichnet, erklärte die Jury am Montag.

Nach Angaben des Nobelkomitees ist Tirole nach Maurice Allais (1988) und Gérard Debreu (1983) erst der dritte Franzose, der den begehrten Preis erhält. Er lehrt an der Universität Toulouse. Zu Tiroles Arbeitsschwerpunkten gehören industrielle Organisation, Banken- und Finanzwesen sowie psychologische Aspekte der Wirtschaftswissenschaft.

Verleihung am 10. Dezember

Forschern aus den USA wurde der Wirtschafts-Nobelpreis bisher am häufigsten zugesprochen. Auch 2013 war die Auszeichnung an Amerikaner gegangen: Die Jury prämierte die Forschungen der drei Börsenpropheten Eugene F. Fama, Lars Peter Hansen und Robert J. Shiller.

Der Wirtschaftspreis ist keiner der traditionellen Nobelpreise, die auf den letzten Willen des schwedischen Industriellen Alfred Nobel zurückgehen. Die Reichsbank stiftete ihn nachträglich 1968. Deshalb trägt die Auszeichnung nicht offiziell den Namen Nobelpreis - und wird auch nicht in derselben Woche wie die anderen Preise verkündet.

Der „Preis der schwedischen Reichsbank für Wirtschaftswissenschaften zum Andenken an Alfred Nobel“ ist aber wie alle Nobelpreise mit acht Millionen schwedischen Kronen dotiert und wird am 10. Dezember - dem Todestag des Preisstifters - in Schwedens Hauptstadt Stockholm verliehen. Allein der Friedensnobelpreis wird in Oslo überreicht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Auszeichnung geht an die US-Ökonomen Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson. Das gab die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm bekannt.
ARCHIV - 05.12.2012, Schweden, Stockholm: Die goldene Medaille, die mit dem Wirtschafts-Nobelpreis vergeben wird. (zu dpa «Wirtschaftsnobelpreisträger wird bekanntgegeben») Foto: Lovisa Engblom/The Nobel Foundation/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Für seine Studien über Armut und Konsum erhält Angus Deaton, Professor an der US-Universität Princeton, in diesem Jahr den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften.
Angus Deaton wurde für seine Studien zu Armut und Konsum ausgezeichnet.
Nobelpreis für Malala Yousafzai
Das pakistanische Mädchen Malala Yousafzai setzt sich für die Rechte von Mädchen ein. Nun ist die 17-Jährige die jüngste Friedensnobelpreisträgerin aller Zeiten. Den Preis erhält sie zusammen mit dem Inder Kailash Satyarthi, der gegen Kinderarbeit kämpft (Video).
Die Taliban schoss Malala Yousafzai in den Kopf. Heute lebt der Teenager in Großbritannien. Doch in ihre Heimat Pakistan würde sie eines Tages gerne zurückkehren.
Viele Menschen tragen sie bereits mit sich herum: Moderne Taschenlampen und Smartphones enthalten die Leuchtdioden, die von den drei diesjährigen Nobelpreisträgern in Physik geschaffen wurden.
Die Erfindung ermöglicht es, energiesparende Lichtquellen einzusetzen.
Den Medizin-Nobelpreis erhalten in diesem Jahr John O’Keefe sowie das Ehepaar May-Britt Moser und Edvard Moser. Sie haben Meilensteine zur Entschlüsselung unseres Orientierungssinns gesetzt.