Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Frankreich führt Ökosteuer auf Flugtickets ein
Wirtschaft 09.07.2019

Frankreich führt Ökosteuer auf Flugtickets ein

Frankreich führt Ökosteuer auf Flugtickets ein

Foto: AFP
Wirtschaft 09.07.2019

Frankreich führt Ökosteuer auf Flugtickets ein

Die französische Regierung hat am Dienstag eine Abgabe auf Flugtickets angekündigt. Damit sollen gut 180 Millionen Euro pro Jahr erlöst werden.

(dpa/tom) - Ab dem Jahr 2020 sollen Flugtickets in Frankreich teurer werden. Die französische Verkehrsministerin Elisabeth Borne sprach am Dienstag in Paris von einer geplanten Ökosteuer auf Flugreisen in Höhe von 1,50 Euro bis 18 Euro pro Ticket.

Für alle anderen Inlands- und innereuropäischen Flüge fallen laut der Ministerin für Tickets in der Economyclass 1,50 Euro an. Die Umweltsteuer für ein Businessclass-Ticket soll neun Euro betragen. Flugtickets zu Zielen außerhalb Europas sollen mit drei Euro in der Economyclass und 18 Euro in der Businessclass besteuert werden, wie Borne erklärte.


Passagierjet beim Abflug am Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle.
Scham beim Fliegen
Flugscham: Die Neuschöpfung aus Schweden hat gute Chancen, zum Wort des Jahres zu werden.

Der Staat wolle damit jährlich bis zu 182 Millionen Euro einnehmen. Das Geld werde dann in umweltfreundlichere Infrastrukturen investiert, vor allem in das Schienensystem.

Der Druck auf Aktien von Fluggesellschaften nahm mit der Nachricht zu. Aktien der Lufthansa fielen um 2,7 Prozent auf 14,81 Euro. Auch die Aktien anderer Fluggesellschaften wie Air France-KLM, IAG, Ryanair und Easyjet gaben am Dienstagmittag nach.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Luxemburger reisen am meisten mit dem Auto
Ein europaweiter Vergleich zeigt: Bevorzugtes Verkehrsmittel bleibt in Luxemburg wie auch in der gesamten Europäischen Union das Auto – besonders bei Reisen, die in andere europäische Länder führen.
Hund auf Reisen
Scham beim Fliegen
Flugscham: Die Neuschöpfung aus Schweden hat gute Chancen, zum Wort des Jahres zu werden.
Passagierjet beim Abflug am Flughafen Roissy-Charles-de-Gaulle.
Wenn ein Flug im Schnitt 330 Euro kostet
Eine europäische Kerosinsteuer könnte den Kohlendioxidausstoß der Luftfahrt um elf Prozent senken – das geht aus einer Untersuchung der EU-Kommission hervor. Nachteil: Flugtickets würden empfindlich teurer.
Kurssturz und Führungsfrage: Air France in der Krise
Die Air-France-Spitze hat sich im Tarifkonflikt gehörig verschätzt. Der Abgang von Konzernchef Janaillac weckt Sorgen, dass der Sanierungskurs scheitern könnte. Frankreichs Wirtschaftsminister sieht das Überleben der Airline auf dem Spiel.
(FILES) This file photo taken on April 11, 2018 shows Air France planes at Paris Charles de Gaulle Airport in Roissy, north of Paris.
Air France shares went into a tailspin on the Paris stock exchange on May 7, 2018 after the resignation of the strike-hit company's CEO. In early bourse business Air France stock was down nearly 13 percent at 7.08 euros. / AFP PHOTO / Philippe LOPEZ