Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fräsen, schneiden, stanzen
Wirtschaft 6 Min. 14.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Fräsen, schneiden, stanzen

Vorstandsmitglied Frank Thomé und Ralph Useldinger, Leiter der Entwicklungsabteilung, (v.l.), zeigen das Stammwerk von Ceratizit in  Mamer.

Fräsen, schneiden, stanzen

Vorstandsmitglied Frank Thomé und Ralph Useldinger, Leiter der Entwicklungsabteilung, (v.l.), zeigen das Stammwerk von Ceratizit in Mamer.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 6 Min. 14.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Fräsen, schneiden, stanzen

Marco MENG
Marco MENG
Jeder kommt fast täglich mit Produkten von Ceratizit in Berührung. Das Unternehmen aus Mamer ist Weltmarktspitze, wenn es um Hartmetall geht.

„Überall wo herkömmlicher Stahl zu schnell abgenutzt wird, kommen unsere Hartmetalle zum Einsatz, die verschleißfest und temperaturresistent sind. So können Einsatzdauer und Produktionsschnelligkeit von Maschinen und Werkzeuge verlängert werden“, erklärt Frank Thomé, Vorstandsmitglied der Ceratizit-Gruppe. 

Das Unternehmen hat vier Standbeine: Die Bearbeitung von Holz und Stein, wo Ceratizit schon lange Marktführer ist ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weltweite Top 5: Ceratizit übernimmt Komet
Es ist ein weiterer Teil der Wachstumsstrategie des Mamer Konzerns: Mit dem weltweit tätigen Unternehmen aus Baden-Württemberg stärkt Ceratizit seine Stellung im globalen Wettbewerb bei Fräs- und Drehwerkzeugen.
Die Ceratizit-Gruppe wird künftig 8.500 Mitarbeiter weltweit zählen
Industrie: Ceratizit Group übernimmt Klenk
Ceratizit übernimmt den deutschen Hersteller von Vollhartmetall-Werkzeugen Klenk. Damit ergänzt das Unternehmen sein Produktportfolio durch Sonderlösungen für Vollhartmetall-Rundwerkzeuge.
Die Übernahme von Klenk forciert Ceratizits Wachstum in den Zielbranchen Luft- und Raumfahrt, Automobil und Medizintechnik. (Foto: Marc Wilwert)