Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Fotoblog-Plattform Tumblr wird verkauft
Wirtschaft 13.08.2019 Aus unserem online-Archiv

Fotoblog-Plattform Tumblr wird verkauft

Fotoblog-Plattform Tumblr wird verkauft

Foto: AFP
Wirtschaft 13.08.2019 Aus unserem online-Archiv

Fotoblog-Plattform Tumblr wird verkauft

Die durch Yahoo heruntergewirtschaftete Plattform soll vom neuen Besitzer Automattic unverändert weiter betrieben werden.

(dpa) - Die Blog-Plattform Tumblr bekommt einen neuen Besitzer. Die Firma Automattic, die hinter der bekannten Blogging-Software WordPress steckt, kauft Tumblr dem amerikanischen Telekommunikations-Riesen Verizon ab. Er wolle Tumblr unverändert fortführen, sagte Automattic-Chef Matt Mullenweg dem „Wall Street Journal“ am Montag.

Tumblr war 2013 vom Internet-Konzern Yahoo übernommen worden. Die damalige Yahoo-Chefin Marissa Mayer wollte dringend mehr junge Nutzer zu dem Web-Pionier lotsen und war deswegen bereit, gut eine Milliarde Dollar für Tumblr hinzublättern.


Zum Themendienst-Bericht von Thomas Sch�rner vom 5. Mai 2016: Immer und �berall:�Notebooks und Smartphones machen eifrige Schreiber unabh�ngig.
(Archivbild vom 18.03.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text.) 
Foto:�Mascha Brichta
Die passende Plattform finden
Blogs, in denen Menschen ihre Ideen oder bestimmte Themen der Öffentlichkeit präsentieren, gibt es viele im Netz. Das macht Lust aufs Mitmachen. Aber wie und wo?

Tumblr wurde unter dem Dach von Yahoo allerdings nicht zu einer so großen Erfolgsgeschichte wie die von Facebook für einen ähnlichen Betrag gekaufte Fotoplattform Instagram. Nach einem langen Niedergang wurde das Webgeschäft von Yahoo schließlich im Jahr 2017 von Verizon übernommen, für rund 4,5 Milliarden Dollar. Verizon soll laut Medienberichten bereits seit dem Frühjahr nach einem Käufer für Tumblr gesucht haben.

Wie viel sich Automattic den Zukauf kosten lässt, wurde nicht mitgeteilt. Nach Informationen der Website „Axios“ liegt der Kaufpreis „deutlich unter 20 Millionen“. Der Betrag sei für Verizon nicht bedeutend, schrieb das „Wall Street Journal“. Das einstige Yahoo-Geschäft kämpft auch als Teil des Telekom-Konzerns mit sinkenden Werbeerlösen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Markt- und Meinungsforscher von TNS Ilres haben sich im April mit der Frage des beliebtesten sozialen Mediums im Großherzogtum befasst. Dabei dominiert ganz klar das Facebook-Netzwerk von Mark Zuckerberg.
79 Prozent der in Luxemburg ansässigen Befragten gaben an, auf Facebook aktiv zu sein.
Blogs, in denen Menschen ihre Ideen oder bestimmte Themen der Öffentlichkeit präsentieren, gibt es viele im Netz. Das macht Lust aufs Mitmachen. Aber wie und wo?
Zum Themendienst-Bericht von Thomas Sch�rner vom 5. Mai 2016: Immer und �berall:�Notebooks und Smartphones machen eifrige Schreiber unabh�ngig.
(Archivbild vom 18.03.2016/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher im Zusammenhang mit dem genannten Text.) 
Foto:�Mascha Brichta
Marissa Mayer macht noch einen groß angelegten Versuch, die Zukunft des Internet-Urgesteins Yahoo zu sichern. Ihre Pläne: Umbau, Stellenstreichungen sowie der Verkauf von Firmenteilen und vielleicht sogar des ganzen Unternehmens.
Yahoo-Chefin Marissa Mayer spart am Personal und schließt mehrere Filialen.
Fotografieprojekt von Neckel Scholtus
Mit ihrem Wohnwagen, ihrem sogenannten "Roulot'ographe", begibt sich Neckel Scholtus immer wieder auf Reisen, um ihrer Arbeit als Fotografin nachzugehen. Was wäre da naheliegender, als sich für ein Fotoprojekt zu den Schaustellern der Schueberfouer zu gesellen?
Smartphone-Selfies sind allgegenwärtig. Mittlerweile bewerben die Handy-Hersteller sogar manche Geräte mit hochauflösenden und weitwinkligen Frontkameras ausdrücklich als Selfie-Smartphones.
Zum Themendienst-Bericht vom 16. April 2015: Ist es nun ein Selfie oder ein Kunstfie? Im Museum of Selfies verschwimmen die Grenzen mitunter etwas. 
(ACHTUNG - HANDOUT - Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollst�ndiger Nennung der Quelle. Die Ver�ffentlichung ist f�r dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.) 
Screenshot: museumofselfies.tumblr.com
Straßenfotografie im Brennpunkt
„Street Photography“ ist angesagt. Doch die meisten Knipser sind sich nicht bewusst, dass sie sich bei ihrem Hobby hart an der Grenze der Legalität bewegen. Das Bildrecht ist in Luxemburg nämlich streng geregelt.
Freude am Bild: Im August hatte „Télécran“ das Künstlerkollektiv „Street Photography Luxembourg“ auf einem ihrer Streifzüge begleitet.