Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flugzeugkapitäne gesucht
Wirtschaft 6 Min. 20.07.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Flugzeugkapitäne gesucht

Fliegen - für viele ein Traumberuf. Doch die Ausbildung ist teuer.

Flugzeugkapitäne gesucht

Fliegen - für viele ein Traumberuf. Doch die Ausbildung ist teuer.
Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 6 Min. 20.07.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Flugzeugkapitäne gesucht

Marco MENG
Marco MENG
Pilot, das ist für viele Jungen und auch für immer mehr Mädchen ein Traumberuf. Doch das Auswahlverfahren ist hart, und der Markt an geeigneten Kandidaten leergefegt. Darum macht Luxair seinen künftigen Piloten ein Angebot.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Flugzeugkapitäne gesucht “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Flugzeugkapitäne gesucht “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Obwohl der Deal noch nicht fix ist, wechseln erste Piloten der insolventen Air Berlin zur Eurowings. Die Lufthansa-Tochter braucht dringend eigene Crews und nimmt dafür auch Ärger mit der Gewerkschaft in Kauf.
Zum Themendienst-Bericht «Leichte Panik - Die Folgen der Air-Berlin-Pleite für Pauschalreisen» von Philipp Laage vom 17. August 2017: Abflug ungewiss: Wer eine Pauschalreise mit Air-Berlin-Flug gebucht hat, muss sich darauf einstellen, dass sich die Flugzeiten ändern. 
(Archivbild vom 18.9.2015/Nur zur redaktionellen Verwendung durch Themendienst-Bezieher.) Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-tmn
Flughafen Findel
Mit rasant steigenden Passagierzahlen muss die Luxair-Gruppe auch ihr Bodenpersonal aufstocken. Bis Ende des Jahres sollen noch 100 neue Stellen besetzt werden.
Lufthansa-Flugzeuge heben am Mittwoch nicht ab, bereits am Dienstag wird bei Eurowings gestreikt. Die Pläne vieler Reisende werden durcheinandergewirbelt. Auswirkungen auf Flüge von oder nach Luxemburg sind derzeit jedoch nicht vorgesehen.
(FILES) This file photo taken on April 27, 2016 shows aircrafts of German airline Lufthansa on the tarmac of the Franz-Josef-Strauss-Airport in Munich, southern Germany.
The Cockpit Union trade union will call a strike on November 22, 2016 over wages dispute.   / AFP PHOTO / CHRISTOF STACHE
Scheinselbstständigkeit und Steuerbetrug
Die Ermittlungen gegen rund 100 Piloten der Ryanair wegen Steuerhinterziehung konkretisieren sich. Wie ein Recherche-Netzwerk von NDR, WDR und „Süddeutscher Zeitung“ erfuhr, unterhielten die Piloten ein System von Scheinfirmen.
Ab dem Herbst landet Ryanair auch auf dem Findel. Die Fluglinie ist bekannt dafür, auf selbstständige Piloten zurückzugreifen.