Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Flughafen Hahn: Yangtze River hat keine Pläne für Rückkehr
Wirtschaft 08.06.2016

Flughafen Hahn: Yangtze River hat keine Pläne für Rückkehr

Um das Frachtgeschäft anzukurbeln, will der neue Hahn-Investor die Airline Yangtze River zurück in den Hunsrück holen. Bei der Frachtairline weiß man jedoch nichts davon.

Flughafen Hahn: Yangtze River hat keine Pläne für Rückkehr

Um das Frachtgeschäft anzukurbeln, will der neue Hahn-Investor die Airline Yangtze River zurück in den Hunsrück holen. Bei der Frachtairline weiß man jedoch nichts davon.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 08.06.2016

Flughafen Hahn: Yangtze River hat keine Pläne für Rückkehr

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Der Käufer des Flughafens Hahn will die Airline Yangtze River Express zurück in den Hunsrück holen. Doch bei der chinesischen Frachtairline weiß man nichts davon.

(dpa/aa) - Auch nach dem Kauf des verschuldeten Flughafens Hahn durch eine Firma aus China hat die chinesische Luftfrachtgesellschaft Yangtze River Express keinerlei Pläne, den Hunsrück-Airport wieder anzufliegen.

„Die Kundennachfrage war rückläufig, deswegen haben wir die Kooperation beendet“, sagte Manager Wang Bo von der Marketing-Abteilung am Mittwoch in einem Telefongespräch mit der Deutschen Presse-Agentur in Peking.

Chou hatte erklärt, die Frachtfluggesellschaft Yangtze River Express zur Rückkehr auf den Hahn bewegen zu wollen.
Chou hatte erklärt, die Frachtfluggesellschaft Yangtze River Express zur Rückkehr auf den Hahn bewegen zu wollen.
Foto: Andreas Adam

Von dem chinesischen Unternehmen Shanghai Yiqian Trading (SYT), das den Flughafen kaufen will, oder dessen Generalbevollmächtigten Yu Tao Chou hatte der Manager noch nie gehört.

Chou hatte am Montag vor Journalisten erklärt, nach der Übernahme des Flughafens das Frachtgeschäft ausbauen und die Frachtfluggesellschaft Yangtze River Express zur Rückkehr auf den Hahn bewegen zu wollen.

Der Leiter der Personalverwaltung der Cargo-Gesellschaft, Yu Yang, kannte die Firma auch nicht, bestätigte aber nach Prüfung der Akten, dass Chou als Pilot für Yangtze River Express geflogen und noch bei der Airline angestellt sei. Er habe allerdings keinen chinesischen Pass, sondern sei Taiwanese. „Er ist weiter Pilot unserer Airline.“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.