Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Finanzplatz: „Die kleinen Soparfis verschwinden“
Bob Faber: "Wir haben mit der Soparfi ein Superinstrument, ich würde in Betracht ziehen, den Namen zu ändern oder nicht mehr zu gebrauchen."

Finanzplatz: „Die kleinen Soparfis verschwinden“

Chris Karaba
Bob Faber: "Wir haben mit der Soparfi ein Superinstrument, ich würde in Betracht ziehen, den Namen zu ändern oder nicht mehr zu gebrauchen."
Wirtschaft 7 Min. 03.07.2017

Finanzplatz: „Die kleinen Soparfis verschwinden“

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Bob Faber, Verwaltungsratsmitglied der LIMSA, zeigt sich über die Zukunft der luxemburgischen Beteiligungsgesellschaft optimistisch.

Interview: Nadia Di Pillo und Laurent Schmit

Wie steht es um die Zukunft der luxemburgischen Soparfi? Diese Frage hat der CSV-Politiker Laurent Mosar kürzlich in einer parlamentarischen Anfrage an Finanzminister Pierre Gramegna aufgeworfen. Wie es in der Praxis aussieht, haben wir bei Bob Faber, Mitglied des Verwaltungsrats der LIMSA (Luxembourg International Management Services Association) und Managing Partner bei Paddock Corporate Services, nachgefragt.

Herr Faber, was ist eine Soparfi und wozu dient sie eigentlich? ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

LuxLeaks: "Die Rulings machten keinen Sinn"
Nicht nur juristisch wird LuxLeaks aufgearbeitet, auch Wissenschaftler untersuchen die öffentlich gewordenen Rulings. Den Inhalt von Rulings aus den Jahren 2003 bis 2010 kritisiert der amerikanische Steuerprofessor Omri Marian heftig.
"Staatliche Verwaltung für internationalen Steuervermeidung" nennt der amerikansiche Expert Omri Marian die Luxemburger Steuerverwaltung.
Offshore-Geschäfte: Panama (Dis)Connection
Ein Luxemburger Bankkonto mit einer Panama-Briefkastenfirma: Dieses Produkt des Finanzplatzes war lange Zeit ein Mittel, um Ruhe vor den Steuerbehörden zu haben. Das Ende des Bankgeheimnisses ließ es außer Mode kommen. Die "Panama Papers" offenbaren nun die Versäumnisse der Vergangenheit.
Unter Palmen: Luxemburger Kunden sind seit einigen Jahren in Panama seltener geworden.
Steuersenkungen für Unternehmen: Begrenzter Spielraum
Der Kampf gegen die Steuervermeidung internationaler Konzerne bringt zahlreiche neue internationale Regeln mit sich. Deren Auswirkungen und die Besonderheiten der Luxemburger Steuerlandschaft machen die kommende Steuerreform zu einem risikoreichen Unterfangen.
Finanzminister Pierre Gramegna sieht einen finanziellen Spielraum, um die Steuern für Unternehmen zu senken. Nicht alle teilen seinen Optimismus.