Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Finanzen: Versicherungsmarkt weiter belastet
Wirtschaft 2 Min. 11.11.2015 Aus unserem online-Archiv

Finanzen: Versicherungsmarkt weiter belastet

Das Commissariat aux assurances verzeichnet einen weiteren Rückgang.

Finanzen: Versicherungsmarkt weiter belastet

Das Commissariat aux assurances verzeichnet einen weiteren Rückgang.
Foto: Andreas Adam
Wirtschaft 2 Min. 11.11.2015 Aus unserem online-Archiv

Finanzen: Versicherungsmarkt weiter belastet

Der Abwärtstrend im Luxemburger Versicherungsmarkt bestätigte sich im dritten Semester 2015. Größere Umwälzungen bei den Lebensversicherungen sind der Hintergrund dieser Entwicklung. In den anderen Sparten bleibt es bei einer Zunahme.

(las) - Im dritten Trimester 2015 verzeichnete der Luxemburger Versicherungsmarkt einen weiteren Rückgang, berichtet das "Commissariat aux assurances". Für alle Versicherungssparten zusammengenommen sanken die Beitragszahlungen um 10,93 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bereits im zweiten Trimester 2015 gab es einen Abwärtstrend.

In den ersten neun Monaten des Jahres gab es bei den Prämieneinnahmen des Gesamtgeschäfts ein Minus von 10,49 Prozent. Dieser Rückgang folgt auf Rekordeinnahmen 2014.

Umwälzungen bei den Lebensversicherungen

Das Minus im Gesamtgeschäft erklärt sich durch einen Rückgang von 13,34 Prozent bei den Lebensversicherungen während der ersten neun Monate. Bei den anderen Sparten nahmen die Gesamteinnahmen um 10,76 Prozent zu.

Innerhalb der Lebensversicherungen verzeichnet das Commissariat aux assurances größere Umwälzungen. Die Einnahmen bei den klassischen Lebensversicherungen, die nach der Laufzeit eine bestimmte Zahlung garantieren, sanken um 44,54 Prozent in den drei ersten Trimestern, während es bei den fondsgebundenen Lebensversicherungen ein Wachstum um 19,65 Prozent gab.

Das Commissariat aux assurances erklärt diese Entwicklung mit sinkenden Garantiezinsen und der Neuorientierung der Kunden zu den fondsgebundenen Produkten. Am Mittwoch wies der Präsident des Versicherungsverbandes ACA, Marc Lauer, darauf hin, dass die Versicherungen den Vertrieb der fondsgebundenen Produkte bewusst forcieren.

3,39 Milliarden Verlust an den Börsenmärkten

Ende September erreichten die technischen Rückstellungen der Versicherer 142,89 Milliarden Euro, 9,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Im trimestriellen Vergleich kam es jedoch zu einem Rückgang von 2,32 Prozent. Dieses Minus von 3,39 Milliarden führt des Commissariat aux assurances auf die negative Entwicklung der Börsenmärkte zurück.

Zunahmen bei der Nichtlebensparte

Außerhalb der Lebensversicherungen verzeichnete die Versicherungsbranche eine Zunahme von 10,76 Prozent in den ersten drei Trimestern 2015.

Das Wachstum war beim Luxemburger Markt mit 4,85 Prozent geringer als beim internationalen Geschäft. Diese Entwicklung des ausländischen Marktes liegt seit 2012 über 10 Prozent, mit Ausnahme von 2014.

Mehr zum Thema:



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Brexit bringt Zuwachs
Luxemburg spürt erste positive Auswirkungen des Brexit: Das internationale Geschäft in der Nicht-Lebensversicherungsbranche boomt. Die Unternehmen blicken positiv in die Zukunft.
Yves Baustert, Claude Wirion und Annick Felten sehen die Aussichten positiv (v.l n.r.)
Finanzen: Versicherungsmarkt boomt
Der Luxemburger Versicherungssektor verzeichnete im dritten Quartal dieses Jahres einen kräftigen Wachstum. Die Prämien stiegen um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Das „Commissariat aux Assurances“ erfreut sich über einen kräftigen Zuwachs der Einnahmen im Versicherungssektor.