Wählen Sie Ihre Nachrichten​

US-Notenbank schraubt Leitzinsen weiter nach oben
Wirtschaft 14.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Federal Reserve

US-Notenbank schraubt Leitzinsen weiter nach oben

Die Märkte regierten zunächst gelassen auf die Nachricht.
Federal Reserve

US-Notenbank schraubt Leitzinsen weiter nach oben

Die Märkte regierten zunächst gelassen auf die Nachricht.
AFP
Wirtschaft 14.06.2017 Aus unserem online-Archiv
Federal Reserve

US-Notenbank schraubt Leitzinsen weiter nach oben

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Mit den Zinsen in der größten Volkswirtschaft der Welt geht es langsam, aber stetig aufwärts. Die US-Notenbank hat den Leitzins erneut leicht angehoben. Bald sollen auch Anleihen verkauft werden.

(dpa) - Die US-Notenbank Federal Reserve hat wie erwartet erneut ihren Leitzins erhöht. Das Zielniveau liegt damit nun bei 1,0 bis 1,25 Prozent und damit um 0,25 Punkte höher als bisher, teilte die Fed nach einer Sitzung des Offenmarkt-Ausschusses am Mittwoch mit. Es ist damit der vierte Zinsschritt der US-Notenbank seit der Finanzkrise.

Janet Yellen
Janet Yellen
AFP

Die Notenbank deutete jedoch an, dass weitere Schritte etwas länger dauern könnten. Sie bewegt sich damit auf der Linie von US-Präsident Donald Trump, der eine zu straffe Geldpolitik und damit einen zu starken Dollar aus Sorge um die Außenhandels-Bilanz und die Exportstärke der USA ablehnt.

Die Fed hatte bereits im Dezember 2015, im Dezember 2016 sowie im März 2017 ihren Leitzins - die sogenannte Federal Funds Rate - erhöht. Die Notenbank orientiert sich bei ihren geldpolitischen Entscheidungen am US-Arbeitsmarkt und an der Inflationsrate. Beides bewege sich gegenwärtig im erwarteten Zielkorridor. Allerdings hatte die Inflation zuletzt nachgelassen.

„Wir erwarten jedoch, dass die Inflation wieder anzieht und sich in den nächsten Jahren bei unserer Zielmarke von ungefähr zwei Prozent einpendelt“, sagte Notenbank-Chefin Janet Yellen am Mittwoch. Die Arbeitslosigkeit sei im laufenden Jahr um 0,5 Punkte auf 4,3 Prozent gefallen. „Das ist historisch niedrig“, sagte Yellen. Es werde eine weitere Stärkung des Arbeitsmarktes erwartet.

Sie kündigte an, dass die Fed plane, noch in diesem Jahr damit zu beginnen, ihre zur Lockerung des Geldflusses aufgekauften Anleihen abzustoßen. Dieses Verkaufsprogramm stellt eine zusätzliche Straffung der Geldpolitik dar. Die Verkäufe sollen zunächst in relativ kleinem Rahmen beginnen und dann auf ein Volumen von bis zu 50 Milliarden Dollar pro Monat steigen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die US-Notenbank Federal Reserve bleibt bei ihrer Geldpolitik ihrer Line treu: Die Leitzinsen sollen in moderatem Tempo an die Normallinie herangeführt werden. Im Mai bleibt erstmal alles beim Alten.
Das Gebäude der Federal Reserve in Washington.
Treffen mit Generalsekretär Stoltenberg
US-Präsident Donald Trump hat sich in deutlichen Worten zur Nato bekannt. Er wolle mit den anderen Ländern zusammenarbeiten, um das Bündnis zu stärken. Der starke US-Dollar ist ihm dagegen ein Dorn im Auge.
U.S.  President Donald Trump (R) and NATO Secretary General Jens Stoltenberg hold a joint news conference in the East Room at the White House in Washington, U.S., April 12, 2017. REUTERS/Carlos Barria
Fed trifft Entscheidung
In Europa lässt die Europäische Zentalbank die Zügel weiter locker - in den USA verschärft die Federal Reserve dagegen die Geldpolitik. Ein Vierteljähr nach der letzten Erhöhung geht es mit dem Leitzins nach oben.
FILE PHOTO - Federal Reserve Chair Janet Yellen delivers semiannual monetary policy testimony during a House Financial Services Committee hearing on Capitol Hill in Washington, U.S. on February 15, 2017. REUTERS/Yuri Gripas/File Photo
Angriff auf die Medien
Alles bestens: Diese Zwischenbilanz zieht Trump nach vier Wochen. Überall Erfolge, nur leider berichte niemand darüber. Aber der Präsident muss einen weiteren Rückschlag hinnehmen.
U.S. President Donald Trump shows Resolution 38, which nullfies the "stream protection rule", after signing at the White House in Washington, U.S., February 16, 2017. REUTERS/Carlos Barria
Wie die Luchse beäugen die Finanzmärkte die US-Notenbank seit Monaten. Was macht die Fed mit ihren Leitzinsen? Bei der Notenbanker-Tagung in Jackson Hole wurde jedes Wort von Fed-Chefin Janet Yellen auf die Goldwaage gelegt.
FILE PHOTO --  Federal Reserve Chair Janet Yellen attends a news conference after chairing the second day of a two-day meeting of the Federal Open Market Committee to set interest rates in Washington, DC, U.S. on June 17, 2015.  REUTERS/Carlos Barria/File Photo
Wendepunkt in der Zinspolitik
Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) erhöht nach sieben Jahren nahe der Nulllinie erstmals wieder ihre Leitzinsen.