Wählen Sie Ihre Nachrichten​

US-Notenbank erhöht Leitzinsen
Wirtschaft 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Fed trifft Entscheidung

US-Notenbank erhöht Leitzinsen

Janet Yellen, Vorsitzende der Fed.
Fed trifft Entscheidung

US-Notenbank erhöht Leitzinsen

Janet Yellen, Vorsitzende der Fed.
Foto: REUTERS
Wirtschaft 15.03.2017 Aus unserem online-Archiv
Fed trifft Entscheidung

US-Notenbank erhöht Leitzinsen

In Europa lässt die Europäische Zentalbank die Zügel weiter locker - in den USA verschärft die Federal Reserve dagegen die Geldpolitik. Ein Vierteljähr nach der letzten Erhöhung geht es mit dem Leitzins nach oben.

(dpa) - Die US-Notenbank Federal Reserve hat ihre Geldpolitik weiter gestrafft und die Leitzinsen angehoben. Der Zinssatz, zu dem sich US-Banken gegenseitig Geld leihen, steigt damit um 0,25 Punkte auf ein Niveau von 0,75 bis 1,0 Prozent, wie die Federal Reserve am Mittwoch in Washington mitteilte.

Der Zinsschritt war von den Märkten in dieser Form erwartet worden. Die Fed begründete ihn mit der anhaltend guten Situation auf dem US-Arbeitsmarkt sowie der anziehenden Inflation.

US-Wirtschaft könnte ausgebremst werden

Die Verteuerung der Zinsen in den USA könnte den US-Dollar im Vergleich zu anderen Währungen wie etwa dem Euro weiter stärken und Exporte amerikanischer Firmen ins Ausland damit verteuern.

Die Zinserhöhung könnte auch das Wachstum der derzeit florierenden US-Wirtschaft bremsen - das wäre vor allem für die Bewältigung des immensen Schuldenproblems ein Rückschlag. Die USA erreichen am Donnerstag ihre Schuldenobergrenze und müssen vorübergehend wohl mit Hilfe besonderer Maßnahmen des Finanzministeriums wirtschaften.

Drei weitere Zinsschritte könnten folgen

Die Federal Reserve deutete an, dass im laufenden Jahr bei anhaltend positiver Wirtschafts- und Arbeitsmarktlage bis zu drei weitere Zinsschritte möglich seien. Dies wird von den Marktteilnehmern als Signal verstanden, dass die Fed die geldpolitischen Zügel künftig fester in die Hand nehmen will.

Die meisten Experten hatten den Schritt erwartet und begrüßten ihn. „Die Zinserhöhung der Fed ist richtig und ein guter nächster Schritt hin zu einer allmählichen Normalisierung des Zinsumfelds“, sagte der Chefvolkswirt des Rückversicherers Munich Re, Michael Menhart. „Die US-Wirtschaft dürfte auch weiterhin robust bleiben, auch wenn ein möglicher zinsbedingter Anstieg der US-Währung die Exporte erschwert.“

Durch die Entscheidung der Fed geht die Zinsschere zwischen USA und der Eurozone allerdings weiter auseinander. Die Europäische Zentralbank hatte erst vergangene Woche noch erklärt, ihr Programm von Anleihenkäufen fortzusetzen. Damit wird die Geldpolitik weiter gelockert.

Der Druck auf die EZB, ihrerseits zu einer Normalisierung ihrer Geldpolitik zurückzukehren, werde jedoch steigen, vermutet Menhart.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Geldpolitik in der größten Volkswirtschaft der Welt wird auf dem ganzen Erdball mit Spannung verfolgt. Ein kleiner Ruck in Washington kann die Taschen von Millionen füllen - oder leeren. Diesmal geht es eher um langfristige Tendenzen.
Die Geldpolitik in der größten Volkswirtschaft der Welt wird auf dem ganzen Erdball mit Spannung verfolgt.
Mit den Zinsen in der größten Volkswirtschaft der Welt geht es langsam, aber stetig aufwärts. Die US-Notenbank hat den Leitzins erneut leicht angehoben. Bald sollen auch Anleihen verkauft werden.
NEW YORK, NY - JUNE 14: Traders work as a television monitor displays Federal Reserve Chair Janet Yellen announcing the Fed's decision to raise interest rates on the floor of the New York Stock Exchange (NYSE) June 14, 2017 in New York City. The Federal Reserved raised interest rates today .25 percent for a new target range of 1 percent to 1.25 percent.   Drew Angerer/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Große Ankündigungen, wenig Einzelheiten: Auch die Wirtschaft blickte gebannt nach Washington und wartete auf greifbare Aussagen von Donald Trump zu dessen Steuer- und Investitionsplänen.
U.S. President Trump addresses Joint Session of Congress - Washington, U.S. - 28/02/17 - U.S. President Donald Trump pauses as he speaks in front of Vice President Mike Pence (L) and Speaker of the House Paul Ryan. REUTERS/Jim Bourg     TPX IMAGES OF THE DAY
Die Zinserhöhung der Federal Reserve stößt weitgehend auf Zustimmung bei Fachleuten. Europa ist von einer festeren Geldpolitik noch weit entfernt.
U.S. Federal Reserve Chair Janet Yellen holds a news conference following day two of the Federal Open Market Committee (FOMC) meeting in Washington, U.S., December 14, 2016.  REUTERS/Gary Cameron
Wendepunkt in der Zinspolitik
Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) erhöht nach sieben Jahren nahe der Nulllinie erstmals wieder ihre Leitzinsen.