Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Facebook erneut mit rasantem Wachstum
Wirtschaft 29.04.2021

Facebook erneut mit rasantem Wachstum

Anleger ließen die Facebook-Aktie im nachbörslichen Handel um gut sechs Prozent steigen.

Facebook erneut mit rasantem Wachstum

Anleger ließen die Facebook-Aktie im nachbörslichen Handel um gut sechs Prozent steigen.
Foto: AFP
Wirtschaft 29.04.2021

Facebook erneut mit rasantem Wachstum

Bei Facebook gab es im vergangenen Quartal mehr Werbung - bei höheren Anzeigenpreisen.

(dpa) - Facebook wächst weiter ungebremst. Im vergangenen Quartal stieg der Umsatz des weltgrößten Online-Netzwerks im Jahresvergleich um 48 Prozent auf knapp 26,2 Milliarden Dollar. Der Gewinn sprang von 4,9 auf 9,5 Milliarden Dollar hoch.

Die Zahl der Nutzer, die mindestens ein Mal im Monat zu Facebook kommen, stieg binnen drei Monaten um gut 50 Millionen auf 2,85 Milliarden. Knapp 1,9 Milliarden nutzen die Plattform täglich, wie Facebook nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte.


ARCHIV - 10.06.2020, Baden-Württemberg, Karlsruhe: ILLUSTRATION - Auf dem Bildschirm eines Smartphones ist die Facebook-App zu sehen. (zu dpa «Daten hunderter Millionen Facebook-Nutzer erneut im Netz entdeckt») Foto: Uli Deck/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Daten hunderter Millionen Facebook-Nutzer im Netz entdeckt
Telefonnummern, E-Mail-Adressen und andere Daten von hunderten Millionen Facebook-Nutzern sind in einem Hacker-Forum entdeckt worden.

Auf mindestens eine App des Facebook-Konzerns - wie etwa auch Instagram oder WhatsApp - greifen jeden Tag 2,72 Milliarden Nutzer zu. Das sind 120 Millionen mehr als noch vor drei Monaten. Mindestens ein Mal im Monat wird eine App des Konzerns von 3,45 Milliarden Nutzer eingesetzt.

Steigende Werbeeinnahmen

Facebook verdient sein Geld hauptsächlich durch Werbung, die vor allem im Newsfeed der Nutzer auftaucht. Im vergangenen Quartal wurden zwölf Prozent mehr Anzeigen ausgeliefert - und ihr durchschnittlicher Preis stieg im Jahresvergleich um 30 Prozent.

Das Online-Netzwerk bekräftigte die Kritik an Apples verschärften Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre auf dem iPhone. Apps müssen sich nun die ausdrückliche Erlaubnis der Nutzer einholen, wenn sie ihr Verhalten quer über verschiedene Dienste und Websites für Werbezwecke nachverfolgen wollen. Für Facebook ist das ein wichtiger Weg, um Informationen zur Personalisierung der Werbung zu sammeln.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die neuen Nutzungsbedingungen von WhatsApp erhitzen die Gemüter. Dem Fluss von Unmengen privater Daten im Netz muss Einhalt geboten werden - auch vonseiten des Gesetzgebers.
ARCHIV - Zum Themendienst-Bericht vom 8. Januar 2021: Wem es nicht zusagt, dass Whatsapp etwa Nutzungsdaten speichert, kann wechseln. Gute Messenger-Alternativen gibt es. Foto: Catherine Waibel/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Facebook nähert sich der Marke von zwei Milliarden Nutzern, die schon im laufenden Quartal geknackt werden könnte. Damit einher geht ein weiterhin rasantes Wachstum des Werbegeschäfts, das Milliarden abwirft.
Bei Facebook läuft zurzeit alles wie geschmiert.
Ausgaben drücken Gewinn
Der Umsatz von Facebook wächst weiter rasant. Im vergangenen Quartal gab es einen Sprung von mehr als 40 Prozent - an der Börse war aber noch mehr erwartet worden.
Facebook-CEO Mark Zuckerberg verkündete den Aktionären einen Umsatzsprung.