Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Europa zuerst
Kommentar Wirtschaft 05.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Europa zuerst

Im Grunde fordern die Karlsruher Richter nichts anderes als die stärkere Kontrolle der Frankfurter Währungshüter durch die deutsche Politik.

Europa zuerst

Im Grunde fordern die Karlsruher Richter nichts anderes als die stärkere Kontrolle der Frankfurter Währungshüter durch die deutsche Politik.
Foto: dpa
Kommentar Wirtschaft 05.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Europa zuerst

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes kommt einem Paukenschlag gleich.

Im Grundkurs Staatsrecht 101 lernt der Jurastudent: „Le droit européen prime“. Das EU-Recht hat Vorrang vor dem nationalen Recht. Auf der gleichen Grundlage sind die Urteile des Europäischen Gerichtshofs bindend für alle Mitgliedsstaaten.

Was die Karlsruher Verfassungsrichter da geritten hat, um sich gegen ein vorangegangenes Urteil des höchsten EU-Gerichts zu stellen, und gleichzeitig der Europäischen Zentralbank (EZB) einen Schuss vor den Bug zu verpassen, das lässt sich nur schwer nachvollziehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema