Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EuGH betont Rechtsschutz bei Austausch von Steuerinformationen
Wirtschaft 06.10.2020 Aus unserem online-Archiv

EuGH betont Rechtsschutz bei Austausch von Steuerinformationen

EuGH betont Rechtsschutz bei Austausch von Steuerinformationen

Foto: AFP
Wirtschaft 06.10.2020 Aus unserem online-Archiv

EuGH betont Rechtsschutz bei Austausch von Steuerinformationen

Steuerbehörden dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs den Einzug von Informationen in Steuersachen nicht einfach anordnen, ohne dass es dagegen für Betroffene eine Klage-Möglichkeit gibt.

(dpa) - Steuerbehörden dürfen nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs den Einzug von Informationen in Steuersachen nicht einfach anordnen, ohne dass es dagegen für Betroffene eine Klage-Möglichkeit gibt. Der Ausschluss des Rechtsschutzes widerspreche dem in der EU-Grundrechte-Charta verankerten Recht auf wirksamen Rechtsbehelf, urteilte der EuGH am Dienstag in Luxemburg (Rechtssachen C-245/19 und C-246/19).


Vestager EU ENGIE
Illegale Steuervorteile: Luxemburg gerät erneut ins EU-Visier
Wieder wird Luxemburg von der Vergangenheit eingeholt: Die EU-Kommission geht davon aus, dass das Großherzogtum der finnischen Firma Huhtamäki einen illegalen Steuervorteil gewährt hat. Das Finanzministerium weist diese Darstellung zurück.

Im konkreten Fall hatte die spanische Steuerverwaltung die Luxemburger Behörden um Informationen in Steuerangelegenheiten zu einer in Spanien wohnenden Künstlerin gebeten. Da die luxemburgische Steuerverwaltung selbst nicht über die geforderten Informationen verfügte, verpflichtete die Behörde nach geltendem luxemburgischen Recht ein Unternehmen und eine Bank, Kopien zu Rechteverträgen mit der Künstlerin und zugehörige Rechnungen einzureichen.

Nach dem damals geltenden luxemburgischen Recht waren dazu Klage-Möglichkeiten ausgeschlossen. Falls die verlangten Auskünfte nicht fristgerecht erteilt wurden, konnte auch eine Geldbuße von bis zu 250.000 Euro verhängt werden. Erst diese Geldbuße konnte vor dem luxemburgischen Verwaltungsgericht angefochten werden.


Kommissarin Vestager geht gegen unfaire Steuervorteile vor.
Entscheidung über Luxemburger Ruling erwartet
Die EU-Kommission will Nachzahlungen in Millionenhöhe von Amazon fordern. Wegen eines unerlaubten Steuervorteils aufgrund luxemburgischer Rulings.

Die Künstlerin, die Bank und das Unternehmen gingen gegen die Informations-Anordnung der Behörden vor. Der mit dem Fall befasste Verwaltungsgerichtshof in Luxemburg wollte vom EuGH unter anderem wissen, ob mit dieser unanfechtbaren Auskunftsanordnung der Behörden ein Verstoß gegen die EU-Grundrechte-Charta vorliegt.

Die obersten EU-Richter entschieden, dass EU-Bürger nach der Grundrechte-Charta grundsätzlich Möglichkeiten haben müssen, gegen solche Informationsersuchen zwischen EU-Staaten vorzugehen. Länder können das direkte Klagerecht einschränken, aber nur, wenn Betroffenen andere Rechtswege zur Prüfung solcher Anträge offen stehen.    

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach einem Urteil des Verwaltungsgerichtshof führt der Fall des Investmentfonds Berlioz zu einer neuen Balance zwischen Steuertransparenz und den Rechten der Steuerzahler. Der Hintergrund: Die "schwarze Liste" der OECD.
Die Verwaltungsrichter kritisieren die Regierung deutlich in ihrem Urteil.
EU-Urteil gegen Luxemburg
Mehr Steuertransparenz hat oberste politische Priorität. Die EU-Richter betonten nun jedoch, dass Luxemburg dabei die Rechte der Steuerzahler besser wahren müsse. Der Informationsaustausch könnte so schwieriger werden.
Die EU-Richter betonen das Grundrecht auf ein faires Verfahren.
Umbrüche in der Steuerpolitik
Wenn Steuerberater heute über 
ihren Beruf sprechen, dann bleibt eine Erkenntnis: Durch neue internationale Regeln ist es schwieriger geworden, und vor allem die Beziehung zur Steuerverwaltung ist nicht mehr so kuschelig.
Die Steuerverwaltung geht seit LuxLeaks deutlich streitlustiger vor und beanstandet regelmässig Steuererklärungen von Unternehmen