Wählen Sie Ihre Nachrichten​

EU-Kommission: Europäisches Einheitspatent kommt
Wirtschaft 25.11.2020

EU-Kommission: Europäisches Einheitspatent kommt

Ab 2022 soll das neue EU-Patentsystem voll funktionsfähig sein.

EU-Kommission: Europäisches Einheitspatent kommt

Ab 2022 soll das neue EU-Patentsystem voll funktionsfähig sein.
Foto: Reuters
Wirtschaft 25.11.2020

EU-Kommission: Europäisches Einheitspatent kommt

Nach jahrzehntelangem Vorlauf soll das europäische Einheitspatent in wenigen Monaten starten, sodass Unternehmen Erfindungen bald einfacher und billiger schützen können.

Nach jahrzehntelangem Vorlauf soll das europäische Einheitspatent in wenigen Monaten starten, sodass Unternehmen Erfindungen bald einfacher und billiger schützen können. Dies teilte die EU-Kommission am Mittwoch mit. Voraussetzung ist, dass Deutschland den Weg frei macht. Ein einheitlicher europäischer Patentschutz ist bereits seit Mitte der 1970er Jahre in Planung. 

Weil sich die EU als Ganzes nicht einigen konnte, wollen 25 der 27 EU-Staaten es nun im Rahmen einer sogenannten Verstärkten Zusammenarbeit einführen. Nur Spanien und Kroatien machen nicht mit. Für die EU-Kommission ist das Einheitspatent zentraler Punkt einer neuen Strategie zum Schutz geistigen Eigentums, die am Mittwoch in Brüssel vorgestellt wurde.

Die wichtigste Neuerung: Nach Erteilung durch das Europäische Patentamt kann ein Patent zum Einheitspatent erklärt werden, was die mühsame nationale Zertifizierung in jedem einzelnen EU-Land erspart. Das kann nach Angaben der EU-Kommission die Kosten um bis zu 32.000 Euro senken. Die Gebühren zur Erneuerung eines Einheitspatents für zehn Jahre sollen von etwa 30.000 auf 4.700 Euro sinken. Die EU-Kommission erhofft sich von der Vereinfachung und Kostensenkung einen Innovationsschub und einen leichteren Austausch von Wissen im Binnenmarkt.


Luxtimes,ITV EU Kommissar Nicolas Schmit zur EU Vocational Skills Week.9/11.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
EU-Kommissar Nicolas Schmit: "Dann wird es Verlierer geben"
Der luxemburgische EU-Kommissar Nicolas Schmit über notwendige Kompetenzen für die digitale Arbeitswelt und die soziale Dimension des technologischen Wandels.

Kommt alles zustande, könnte nach Angaben der EU-Kommission 2021 die „Periode provisorischer Anwendung“ des Einheitspatents beginnen. Ab 2022 soll das neue System voll funktionsfähig sein.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-Kommission legt Plan für Sommertourismus vor
Reisen in der EU soll zum Sommer wieder begrenzt möglich sein, empfiehlt die EU-Kommission. Außerdem drohte sie EU-Staaten, die sich nicht an das Verbraucherrecht auf Reiseerstattung halten, mit Verfahren.
13.11.2020, Nordrhein-Westfalen, Köln: Sonnenblumen blühen auf einem Acker am Stadtrand. Sonnenblumen werden zusammen mit anderen Blumen und Kräutern nach der Ernte im Sommer auf den Äckern zum Schutz des Bodens ausgesät. Foto: Henning Kaiser/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
EU vor Rezession historischen Ausmaßes
Die Corona-Pandemie hat die europäische Wirtschaft zur Vollbremsung gezwungen. Der Schock sei so groß wie nie zuvor seit der großen Depression in den 1930er Jahren, sagt die EU-Kommission.
ARCHIV - 17.12.2019, Frankreich, Straßburg: Paolo Gentiloni (PD), Mitglied der Europäischen Kommission von der Leyen, Kommissar für Wirtschaft und Währung sowie Kommissar für Steuern und Zollunion, sitzt während einer Pressekonferenz im Gebäude des Europäischen Parlaments.  Mitten in der schweren Corona-Wirtschaftskrise legt die EU-Kommission am Mittwoch (06.05.2020) ihre Konjunkturprognose vor. Erwartet werden Annahmen zum Bruttoinlandsprodukt, zur Inflation und zur Arbeitslosigkeit in der Eurozone und der gesamten Europäischen Union. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa +++ dpa-Bildfunk +++