Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Esch-Belval: RBC übernimmt 100 Prozent von RBC Dexia
Die renommierte kanadische Bank hatte die RBC Dexia Investor Services im Jahr 2006 zusammen mit Dexia als „joint venture“ gegründet.

Esch-Belval: RBC übernimmt 100 Prozent von RBC Dexia

Foto: Marc Glesener
Die renommierte kanadische Bank hatte die RBC Dexia Investor Services im Jahr 2006 zusammen mit Dexia als „joint venture“ gegründet.
Wirtschaft 09.05.2012

Esch-Belval: RBC übernimmt 100 Prozent von RBC Dexia

Die Royal Bank of Canada wird die RBC Dexia in Esch-Belval nun ganz übernehmen. Das teilte Wirtschaftsminister Etienne Schneider gestern Abend nach Gesprächen mit Spitzenvertretern der kanadischen Bank in Toronto mit.

Von Marc Glesener (Toronto)

Die Royal Bank of Canada wird die RBC Dexia in Esch-Belval nun ganz übernehmen. Das teilte Wirtschaftsminister Etienne Schneider gestern Abend nach Gesprächen mit Spitzenvertretern der kanadischen Bank in Toronto mit. Schneider weilt bis kommenden Samstag zusammen mit einer von Erbgroßherzog Guillaume angeführten Wirtschaftsmission in Kanada. Stationen der Reise sind Montréal, Toronto und Vancouver.

Bei RBC Dexia in Luxemburg sind zurzeit weit über 1000 Personen beschäftigt. Die renommierte kanadische Bank hatte die RBC Dexia Investor Services im Jahr 2006 zusammen mit Dexia als „joint venture“ gegründet. In der Struktur legten die zwei Bankhäuser einen Großteil ihrer Dienstleistungen für Investmentfonds zusammen.

Internaxx baut Aktivitäten in Luxemburg aus

Die vollständige Übernahme durch die RBC wertet der Wirtschaftsminister als positiven Schritt. „Dies entspricht einer Wachstumslogik“, so Schneider, der in diesem Kontext auch von einer guten Nachricht für die bis zu 1700 Angestellten sprach.

In Kanada kündigte das Regierungsmitglied auch eine Weiterführung beziehungsweise den Ausbau der Internaxx-Aktivitäten am Finanzplatz Luxemburg an. Es habe entsprechende Zusagen seitens des Aktionärs des Broker-Unternehmens, sprich von Toronto Dominion gegeben.