Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tod Nielsen folgt auf Robert Glaesener
Wirtschaft 21.07.2021
Erfolgsunternehmen Talkwalker

Tod Nielsen folgt auf Robert Glaesener

Robert Glaesener wird Vorstandsvorsitzender von Talkwalker.
Erfolgsunternehmen Talkwalker

Tod Nielsen folgt auf Robert Glaesener

Robert Glaesener wird Vorstandsvorsitzender von Talkwalker.
Foto: Gerry Huberty
Wirtschaft 21.07.2021
Erfolgsunternehmen Talkwalker

Tod Nielsen folgt auf Robert Glaesener

In Luxemburg als Start-up gegründet, hat Talkwalker inzwischen Büros in New York, San Francisco, Frankfurt, Paris und Singapur.

(ndp) - Das Unternehmen Talkwalker gab am Dienstag bekannt, dass Tod Nielsen zum neuen CEO ernannt wurde. Er tritt damit die Nachfolge von Robert Glaesener an, der zum Vorstandsvorsitzenden ernannt wurde.

Tod Nielsen ist der neue Chef von Talkwalker.
Tod Nielsen ist der neue Chef von Talkwalker.
Foto: Talkwalker

Tod Nielsen gilt als Branchenveteran, der für seine strategische Vision und operativen Fähigkeiten bei der Entwicklung branchenführender Plattformen bekannt ist. Zuletzt war er Präsident und CEO von FinancialForce. „Er bringt jahrzehntelange Erfahrung in Führungspositionen bei Unternehmen wie Salesforce, VMware und Microsoft mit und ist bekannt für seine Fähigkeit, Unternehmen bei der Skalierung und dem signifikanten Wachstum zu unterstützen“, schreibt das Unternehmen in ihrer Pressemitteilung.

In Luxemburg als Start-up gegründet, hat Talkwalker inzwischen Büros in New York, San Francisco, Frankfurt, Paris und Singapur. Die Technologie von Talkwalker ermöglicht die Echtzeit-Analyse von Online-Konversationen in sozialen Netzwerken, Foren, Nachrichtenseiten und Blogs in 187 Sprachen.


Le p.-d.g. de Trendiction, Robert Glaesener, et un des deux fondateurs de Talkwalker, Christophe Folschette
Talkwalker à l'assaut de l'Amérique
La start-up luxembourgeoise devenue leader européen de l'analyse des médias sociaux Talkwalker s'attaque à l'Amérique en ouvrant ses premiers bureaux à New York et en prenant un directeur Etats-Unis, Todd Grossman. Un produit né dans la tête de deux jeunes Luxembourgeois.

Während Glaeseners 10-jähriger Amtszeit habe Talkwalker „ein exponentielles Wachstum erlebt und sich von einem kleinen Start-up zu einem globalen Unternehmen mit 500 Mitarbeitern weltweit entwickelt“. Im Jahr 2020 habe Consumer Intelligence an Bedeutung gewonnen: „Über 800 neue Marken entschieden sich für Talkwalker, um ihre Kunden besser zu verstehen. Dies führte zu einem weiteren erfolgreichen Jahr mit einem beeindruckenden Umsatzwachstum von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und einem Wachstum von 46 Prozent bei den Unternehmenskunden“, erklärt das Unternehmen weiter.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.