Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erfolgreiches Scheitern
Wirtschaft 4 Min. 21.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Industriezone Echternach

Erfolgreiches Scheitern

Wirtschaft 4 Min. 21.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Industriezone Echternach

Erfolgreiches Scheitern

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Es war einer der größten Fehlschläge der Luxemburger Industriepolitik, als das Monsanto-Werk in Echternach 1979 schloss. Doch auf den damals verlassenen 125 Hektar entstanden neue Firmen, die noch heute zu einem blühenden Wirtschaftsleben in der Industriezone beitragen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Erfolgreiches Scheitern“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Erfolgreiches Scheitern“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburger fliegen mit Produkten, die in ihrem Land hergestellt wurden, sehen aber nichts davon. Auch wer mit einem Doppelstock-Zug fährt, steht meist auf einer Zwischendecke aus Wabenpaneelen, die im Großherzogtum hergestellt wurden.
Für 60 Millionen Euro baute Euro-Composites seine Produktionskapazität in Echternach aus.
Die Ursprünge der Industriezone in Rodange liegen inzwischen mehr als 30 Jahre zurück. Nach dem Untergang der Stahlindustrie wurde der „Pôle européen de développement“ zu einem der ersten Projekte grenzüberschreitender Zusammenarbeit.
8.9. Rodange / PED / Pole europeen de developpement Foto: Guy Jallay
Industriegebiet in Wiltz
Teamarbeit wird in der „Zone d'activité régionale“ und „Zone d'acitivité nationale“ in Wiltz großgeschrieben: Hier setzen sich die Unternehmen für eine nachhaltige Wirtschaft ein und gehen ihre Ziele gemeinsam an.
Economie circulaire - Wiltz - Photo : Pierre Matgé
Gepäckablage, Fußboden und Cockpittür: In modernen Flugzeugen stecken viele Teile, die ihren Ursprung in Echternach haben. Doch es braucht ständige Innovation, um sich gegen die Konkurrenz zu behaupten.
Visite Euro- Composites s.a ,Echternach.Foto:Gerry Huberty