Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erfolgreiches Jahr 2019: Versicherer verdoppeln Gewinne
Wirtschaft 2 Min. 28.09.2020

Erfolgreiches Jahr 2019: Versicherer verdoppeln Gewinne

Erfolgreiches Jahr 2019: Versicherer verdoppeln Gewinne

Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 2 Min. 28.09.2020

Erfolgreiches Jahr 2019: Versicherer verdoppeln Gewinne

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Trotz der Belastungen durch den Tornado legte die luxemburgische Versicherungsbranche einen ordentlichen Gewinnsprung hin.

Für die luxemburgischen Versicherer war 2019 ein „erfolgreiches Jahr“. Die Prämieneinnahmen stiegen um 31,2 Prozent, die Bilanzsumme aller Gesellschaften um 25,4 Prozent - von 240.995 Millionen Euro auf 302.252 Millionen Euro - und das Ergebnis nach Steuern verdoppelte sich im Vergleich zu 2018 auf 1.295 Millionen Euro. 

„Alle Branchen haben 2019 zugelegt“, sagt Claude Wirion, Vorsitzender des Commissariat aux Assurances (CAA). Im Nichtlebensversicherungsbereich konnte sogar eine Verdreifachung der Prämien erzielt werden – von 4,5 auf 12,6 Milliarden Euro. Die Branche überschreitet somit zum ersten Mal die Grenze von 50 Milliarden Euro (50.872).


Viele Häuser sind nach dem Tornado unbewohnbar.
Versicherer sagen Unterstützung zu
Wer durch den Tornado materiellen Schaden erlitten hat, soll sich an seine Versicherung wenden. Der Dachverband der Gesellschaften hat Unterstützung zugesagt.

Wie Claude Wirion mitteilte, wird 2019 als Jahr in die Geschichte eingehen, in dem „die Internationalisierung des luxemburgischen Versicherungsmarktes vollendet wurde“. Nach der Rückversicherungsbranche, Mitte der 1980er Jahre, und der Lebensversicherung, Anfang der 1990er Jahre, war es 2019 die Nichtlebensversicherungsbranche, die eine nach außen gerichtete Richtung einschlug. „Rund 90 Prozent der Prämien in diesem Bereich werden derzeit international abgeschlossen“, so Claude Wirion. Und: „Sowohl in der Lebens- als auch in der Nichtlebensversicherung sehen wir ein Verhältnis von eins zu zehn zwischen dem inländischen und dem internationalen Markt“. 

Im Jahr 2019 stiegen die Prämieneinnahmen um 31,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Den größten Anteil daran haben die Lebensversicherer auf dem internationalen Markt mit 48,9 Prozent, gefolgt von der Nicht-Lebensversicherung (im Ausland) mit 22,7 Prozent. Die Rückversicherung auf dem internationalen Markt stellt 21,1 Prozent der Prämieneinnahmen dar.  

International steht der Luxemburger Standort gut da: Die Versicherungsbranche ist nach Prämieneinnahmen im Lebensversicherungsbereich der achtgrößte in Europa und Nummer 19 auf der Welt; im Nichtlebensversicherungsbereich Nummer 9 in Europa und auf Platz 20 global - das entspricht einer Verbesserung um 24 Plätze. Die Zahl der Versicherungsgesellschaften in Luxemburg lag im vergangenen Jahr bei 287; die Branche beschäftigt mehr als 12.000 Mitarbeiter.

Der Tornado in den Ortschaften Petingen und Niederkerschen im vergangenen Jahr hat sich nicht negativ auf die gesamte Rentabilität der Schadenversicherung in Luxemburg ausgewirkt. Diese bewegt sich noch immer auf hohem Niveau dank Automobilsektor. Die Auswirkungen des Tornados auf das Versicherungsgeschäft belaufen sich dennoch auf „mehrere Millionen Euro“, eine genaue Zahl kann das Commissariat aux Assurances (CAA) aber nicht nennen.  

Rückgang im ersten Semester


21.7. Wi / Assurance Le Foyer / Leudelange Foto:Guy Jallay
Bei den Versicherern im Land herrscht Stillstand
Homeoffice und keine neuen Vertragsabschlüsse, so sieht es momentan in der Luxemburger Versicherungsbranche aus - manche trifft die Ausnahmesituation auch härter.

Angesichts der Corona-Krise sieht das Geschäftsjahr 2020 weniger günstig aus: Während das Geschäft in der Nichtlebensversicherung aufrechterhalten bleibt, verzeichnet die Lebensversicherung im ersten Semester einen Rückgang von 33,78 Prozent. Dennoch bewegen sich die Solvabilitätsquoten „auf komfortablem Niveau und sind am Ende des ersten Semesters 2020 auf ein Niveau zurückgekehrt, das nahe an dem von Ende 2019 liegt“, so das Commissariat aux Assurances.  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Brexit bringt Zuwachs
Luxemburg spürt erste positive Auswirkungen des Brexit: Das internationale Geschäft in der Nicht-Lebensversicherungsbranche boomt. Die Unternehmen blicken positiv in die Zukunft.
Yves Baustert, Claude Wirion und Annick Felten sehen die Aussichten positiv (v.l n.r.)
ACA Insurance Day: Fit für den Kunden von morgen
Wie ist der Kunde beim Car-Sharing versichert? Wie der Fahrer eines autonomen Autos? Die Versicherungsbranche muss sich neuen Trends anpassen. Lösungen für einige dieser Herausforderungen gibt es aber bereits.
Séance académique de l’Association des compagnies d’assurances et de réassurances du Grand-Duché de Luxembourg luxembourg le 23.11.2017 ©Christophe Olinger
Finanzen: Versicherungsmarkt weiter belastet
Der Abwärtstrend im Luxemburger Versicherungsmarkt bestätigte sich im dritten Semester 2015. Größere Umwälzungen bei den Lebensversicherungen sind der Hintergrund dieser Entwicklung. In den anderen Sparten bleibt es bei einer Zunahme.
Das Commissariat aux assurances verzeichnet einen weiteren Rückgang.
Finanzen: Versicherungsmarkt boomt
Der Luxemburger Versicherungssektor verzeichnete im dritten Quartal dieses Jahres einen kräftigen Wachstum. Die Prämien stiegen um mehr als 30 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.
Das „Commissariat aux Assurances“ erfreut sich über einen kräftigen Zuwachs der Einnahmen im Versicherungssektor.