Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Erbgroßherzog wirbt in Brasilien für den Finanzplatz
Wirtschaft 17.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Wirtschaftsmission

Erbgroßherzog wirbt in Brasilien für den Finanzplatz

Erbgroßherzog Guillaume und Gattin Stéphanie stehen einer Wirtschaftsmission in Brasilien vor.
Wirtschaftsmission

Erbgroßherzog wirbt in Brasilien für den Finanzplatz

Erbgroßherzog Guillaume und Gattin Stéphanie stehen einer Wirtschaftsmission in Brasilien vor.
Marc Wilwert
Wirtschaft 17.11.2014 Aus unserem online-Archiv
Wirtschaftsmission

Erbgroßherzog wirbt in Brasilien für den Finanzplatz

Erbgroßherzog Guillaume, seine Frau Stéphanie und Finanzminister Pierre Gramegna befinden sich derzeit auf einer Wirtschaftsmission in Brasilien.

(ks/C.) - Erbgroßherzog Guillaume, seine Frau Stéphanie und Finanzminister Pierre Gramegna befinden sich seit Sonntag in Brasilien, um dort für den Finanzplatz Luxemburg zu werben. Dies teilte die Regierung am Montag mit. Die Reise, die von der Agentur Luxembourg for Finance organisiert wurde, dauert bis Donnerstag.

Sie werden begleitet von 70 Repräsentanten luxemburgischer Unternehmen. Auf dem Programm stehen zwei Seminare in São Paulo und Rio de Janeiro, die sich an Vertreter der brasilianischen Finanzbranche richten. Zudem treffen Gramegna und Erbgroßherzog Guillaume verschiedene Politiker und Firmenmanager.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Von einer Debatte konnte nicht wirklich die Rede sein: Im Rahmen einer Interpellation der CSV tauschten sich die Abgeordneten am Mittwoch in großer inhaltlicher Einigkeit über die Herausforderungen des Finanzplatzes aus.
10.12.13 declaration chambre des deputes xavier bettel, photo marc wilwert
„A little piece of Luxembourg everywhere”
Was genau hat es mit luxemburgischen Airbag Sensoren, Sicherheitsgurten, oder Chemikalienschutzanzügen auf sich? Das verrät ein Video, das am Montag von „Luxembourg for Finance“ und „Luxembourg for Business“ veröffentlicht wurde.
Die Stahlindustrie legte die Grundlage für Luxemburgs Wohlstand. Stahlträger, die hier zu Lande hergestellt wurden, findet man zum Beispiel in New York.
Pierre Gramegna im Financial Times Interview
Finanzminister Pierre Gramegna gibt sich zuversichtlich, was die Zukunft des Luxemburger Finanzplatzes angeht. Im Interview mit der Financial Times spricht Gramegna auch über das Verfahren der EU-Kommission in Sachen Steuerregeln.
Finanzminister Pierre Gramegna
Das erbgroßherzogliche Paar und Finanzminister Pierre Gramegna werden in der kommenden Woche in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Katar Werbung für den Finanzplatz Luxemburg machen.
Guillaume und Stéphanie verbringen fünf Tage im Nahen Osten.