Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ende der Roaming-Gebühren: "So habe ich mir das nicht vorgestellt"
Wirtschaft 7 Min. 12.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ende der Roaming-Gebühren: "So habe ich mir das nicht vorgestellt"

Mitte Juni ist der Weg frei für das Telefonieren und Surfen ohne Zusatzkosten in insgesamt 31 europäischen Ländern. Zahlt man bisher zu Hause für 
eine Datenflatrate mit Minuten, SMS und Daten inklusive, so darf dies künftig auch bei Reisen im EU-Ausland verbraucht werden.

Ende der Roaming-Gebühren: "So habe ich mir das nicht vorgestellt"

Mitte Juni ist der Weg frei für das Telefonieren und Surfen ohne Zusatzkosten in insgesamt 31 europäischen Ländern. Zahlt man bisher zu Hause für 
eine Datenflatrate mit Minuten, SMS und Daten inklusive, so darf dies künftig auch bei Reisen im EU-Ausland verbraucht werden.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 7 Min. 12.04.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Ende der Roaming-Gebühren: "So habe ich mir das nicht vorgestellt"

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Der Mobilfunkanbieter Tango hat seine Kunden angeschrieben, um ihnen eine überarbeitete Tarifstruktur nahezulegen. Das rief die ULC auf den Plan. Auch das ILR wurde aktiv, wie das „Luxemburger Wort“ am Mittwoch erfuhr.

(aa) - Zehn Jahre lang haben die Politiker und EU-Bürokraten gerungen: Mitte Juni ist der Weg nun endlich frei für das Telefonieren und Surfen ohne Zusatzkosten in insgesamt 31 europäischen Ländern. Zahlt man bisher zu Hause für eine Datenflatrate mit Minuten, SMS und Daten inklusive, so darf dies künftig auch im EU-Ausland verbraucht werden. So steht es auf der Website der EU-Kommission.

Die Mobilfunkanbieter müssen künftig auf die Roaming-Einnahmen der Kunden verzichten, nicht aber aufs Geld ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Urlaub mit dem Smartphone: Das kostet Roaming in der EU
Die Sommerferien stehen vor der Tür und Tausende Luxemburger werden ihren Urlaub wieder im europäischen Ausland verbringen. Das Smartphone ist dabei fester Bestandteil des Reisegepäcks, doch viele Leute zögern ihr Handy im Ausland zu nutzen.
Die EU hat erst Ende April die Roaming-Gebühren weiter gestutzt. Wir erklären ihnen, was das für Sie bedeutet.
Roaming: Das kommt auf Mobilfunknutzer zu
2017 sollen in der Europäischen Union die Roaming-Gebühren wegfallen. Die luxemburgischen Anbieter haben jetzt schon Tarife im Angebot, die Anrufe, Kurznachrichten und Internet im EU-Ausland einschließen. Was planen Join, Orange, Tango und Post für 2016?
Urlauber und Geschäftsreisende müssen ab Mitte 2017 in der Regel keine Extragebühren für die Handynutzung in den übrigen Mitgliedsländern zahlen. Auch 2016 ändert sich schon einiges.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.