Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Elon Musks ehrgeizige Pläne: SpaceX will Menschen ab 2024 zum Mars bringen
Hört sich nach Zukunftsmusik an, wird laut Elon Musk aber bald Realität sein: Mit SpaceX sollen Menschen im Jahr 2024 zum Mars fliegen.

Elon Musks ehrgeizige Pläne: SpaceX will Menschen ab 2024 zum Mars bringen

Foto: AFP
Hört sich nach Zukunftsmusik an, wird laut Elon Musk aber bald Realität sein: Mit SpaceX sollen Menschen im Jahr 2024 zum Mars fliegen.
Wirtschaft 29.09.2017

Elon Musks ehrgeizige Pläne: SpaceX will Menschen ab 2024 zum Mars bringen

Tesla-Chef Elon Musk hat große Visionen: Er will mit seinem Raumfahrtunternehmen SpaceX Menschen zum Mars schicken - und das bereits im Jahr 2024.

(dpa) - Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX will Menschen bereits in sieben Jahren per Rakete auf den Mars schicken. Das kündigte Firmenchef und Millionär Elon Musk am Freitag (Ortszeit) beim Internationalen Astronauten-Kongress im australischen Adelaide an.

SpaceX plane derzeit die Entwicklung einer Mega-Rakete namens „Big Fucking Rocket“ (BFR), die frühestens 2024 ein bemanntes Raumschiff mit Platz für bis zu 120 Menschen auf den Roten Planeten bringen soll. Bereits 2022 würden zwei Raumschiffe technische Ausrüstung auf den Mars bringen, um das Überleben von Menschen zu ermöglichen, sagte Musk.

Mit der Rakete von Stadt zu Stadt

„Das ist kein Irrtum. Obwohl er ehrgeizig ist“, sagte Musk zum Zeitplan. Von 2024 an werde die Besiedlung des Mars immer weiter voranschreiten. Die Mars-Pläne von Musk sind nicht ganz neu. Bereits Ende September 2016 hatte er eine Besiedlung angekündigt.

Das geplante Raumschiff könne künftig auch die Internationale Raumstation ISS und den Mond anfliegen, sagte Musk. Es solle auch Reisen zwischen verschiedenen Städten ermöglichen: die längsten Strecken könnten dann in nur 30 Minuten zurückgelegt werden.

SpaceX will mit dem Bau bereits im kommenden Jahr beginnen. Das Raumschiff soll 48 Meter lang sein und 40 Kabinen umfassen, in denen je drei Menschen Platz finden. Die 100 Meter hohe Rakete solle wieder verwendet werden können, was die Kosten des Projekts reduziere. SpaceX ist es bereits gelungen, eine Rakete zurück zur Erde zu bringen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

En direct de l'ICT Spring: L'autre conquête de l'espace
Le premier Forum de l'espace de l'ICT Spring avait été une réussite l'an dernier. Cette année, il permet de creuser plus en profondeur l'initiative sur les ressources de l'espace. La réussite de Schneider passera par deux étapes fondamentales, souvent oubliées.
Erfolgreicher Start: Sonde zum Mars unterwegs
Auf der Suche nach Spuren von Leben auf dem Mars haben die Europäische Raumfahrtagentur Esa und ihr russischer Partner Roskosmos gemeinsam eine Sonde ins All geschossen. Die Proton-M-Rakete hob am Montag ab.
A Russian Proton-M rocket carrying the ExoMars 2016 spacecraft blasts off from the launch pad at the Russian-leased Baikonur cosmodrome on March 14, 2016. AFP PHOTO / KIRILL KUDRYAVTSEV