Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Elektromobilität: Abschied vom Wunschdenken
Leitartikel Wirtschaft 2 Min. 09.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Elektromobilität: Abschied vom Wunschdenken

Der Cayenne E-Hybrid kann bis zu 48 km weit rein elektrisch fahren - ansonsten fährt er mit dem Porsche-Verbrennungsmotor.

Elektromobilität: Abschied vom Wunschdenken

Der Cayenne E-Hybrid kann bis zu 48 km weit rein elektrisch fahren - ansonsten fährt er mit dem Porsche-Verbrennungsmotor.
Foto: Porsche
Leitartikel Wirtschaft 2 Min. 09.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Elektromobilität: Abschied vom Wunschdenken

Marco MENG
Marco MENG
Das Umweltministerium überarbeitet die Förderungen für E-Autos. Eine gute Initiative, denn das Hybrid-Auto nützt weder der Umwelt noch dem Fortschritt.

Im Umweltministerium ist man dabei, die Förderung für E-Autos zu ändern; vielleicht sogar die Prämie für Plug-in-Hybride zu streichen. Gut so. Denn ein Auto, das zwei Motoren mit sich schleppt, von denen der Elektromotor meist nur 30 Kilometer schafft, dient dem Klimaschutz überhaupt nicht.

Ohne Zweifel weiß man das auch in der Politik nicht erst seit gestern, wollte aber wohl der Autoindustrie helfen, neue Antriebstechnologien zu entwickeln und ihre Fahrzeugmodelle umzurüsten ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Von Elektro-Mustang bis Jubiläumsporsche
Das alljährliche „Autofestival“ nähert sich mit großen Schritten: Der Startschuss fällt am 25. Januar. Passend dazu gibt es derzeit zahlreiche Neuigkeiten von Seiten der Autohersteller.
Audi Q4 Sportback e-tron: Eine Nummer kleiner
Audi setzt seine Elektro-Offensive fort. Jüngstes Mitglied der e-tron-Familie ist der für 2021 geplante Q4 Sportback. Eine seriennahe Version des Stromers feierte am Dienstagabend Weltpremiere.
Sportliche Flitzer unter Strom
Immer mehr Werkstuner und Sportwagenhersteller entdecken die Elektrifizierung - denn für Mercedes, BMW und Audi gibt es nicht einfach nur ein "Weiter so".
HANDOUT - Zum Themendienst-Bericht von Thomas Geiger vom 17. September 2019: Von der Rennpiste auf die Straße: Mit dem One will Mercedes-AMG in einer Kleinserie Formel-1-Technik mit Hybrid-Modul auf die Straße bringen. Foto: Justin Leighton/Daimler AG/dpa-tmn - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit dem genannten Text und nur bei vollständiger Nennung des vorstehenden Credits - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++