Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drei weitere Monate Telearbeit für französische Grenzgänger
Wirtschaft 13.09.2021
Einigung

Drei weitere Monate Telearbeit für französische Grenzgänger

Bis Silvester zumindest keine Sorge um die Steuern: Französische Grenzgänger.
Einigung

Drei weitere Monate Telearbeit für französische Grenzgänger

Bis Silvester zumindest keine Sorge um die Steuern: Französische Grenzgänger.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 13.09.2021
Einigung

Drei weitere Monate Telearbeit für französische Grenzgänger

Patrick JACQUEMOT
Patrick JACQUEMOT
Frankreich und Luxemburg haben die Sonderregelung für französische Grenzgänger im Homeoffice verlängert.

Für deutsche Grenzgänger wurde sie bereits weiter vereinbart. Auch für die Belgier, die sogar schon ein Abkommen für 2022 haben. Zwei Wochen vor dem Auslaufen der bisherigen Vereinbarung über die Telearbeit für französische Grenzgänger haben nun auch Paris und Luxemburg nun eine gemeinsame Basis gefunden. Es gebe keinen Grund, von der seit Beginn der Pandemie gewährten steuerlichen Toleranz bis Ende 2021 abzurücken.


Im vergangenen Jahr haben 200.721 Grenzgänger in Luxemburg gearbeitet.
Lohnsteuerregelung für deutsche Pendler verlängert
Bis Jahresende bleibt die 19-Tages-Regelung mit Deutschland zur Abführung der Lohnsteuer ausgesetzt.

Und die Nachricht ist so gut, dass der luxemburgische Premierminister die Botschaft seines Finanzministers sofort retweetete. In einer Mitteilung vom Montagabend bestätigten Xavier Bettel (DP) und Pierre Gramegna (DP), dass sie mit ihrem Gesprächspartner in Bercy, Bruno Le Maire, einen Schritt weitergekommen sind.

Während das jüngste belgisch-luxemburgische Treffen zu einer Einigung über die Anerkennung von 34 Tagen für die im Großherzogtum beschäftigten Telearbeiter aus Belgien geführt hat, hat Paris noch nicht mitgeteilt, ob es die Frist für seinen Staatsangehörigen zu ändern gedenkt. Bis auf Weiteres bleibt die Regel von maximal 29 Tagen Telearbeit (bevor die Tage im Homeoffice im Heimatland steuerlich geltend gemacht werden) bestehen. Auch wenn diese  Zählung in der Realität seit Frühjahr 2020 wegen Covid-19 nicht mehr funktioniert hat.


12.10. Stau / Autobahn A3 / Düdelinger Autobahn / Grenzgänger / Frontaliers / Foto: Guy Jallay
Grenzpendler: Wenn das Homeoffice teuer wird
Für Grenzpendler drohen massive Einbußen, wenn sie mehr als einen Tag pro Woche von zuhause arbeiten wollen.

Aber es besteht kein Zweifel daran, dass das Thema im Mittelpunkt der nächsten Gespräche zwischen den beiden Regierungen von Xavier Bettel und Emmanuel Macron stehen wird. Die Regierungssitzung ist nun für den 14. Oktober geplant. 


(Dieser Artikel erschien zuerst auf wort.lu/fr. Übersetzung: Tom Rüdell)

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburgisch-belgische Gespräche
Die Regierungen Luxemburgs und Belgiens einigen sich bei einem gemeinsamen Regierungsrat auf neue Regeln für Grenzgänger.
Politik, Xavier Bettel, Alexander De Croo, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort