Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Einhundert Tage im Amt: Die Fedil schärft ihr Profil
Fedil-Direktor René Winkin möchte, dass sich die Fedil künftig auf bestimmte Kernthemen konzentriert.

Einhundert Tage im Amt: Die Fedil schärft ihr Profil

Foto: Anouk Antony
Fedil-Direktor René Winkin möchte, dass sich die Fedil künftig auf bestimmte Kernthemen konzentriert.
Wirtschaft 4 Min. 11.04.2016

Einhundert Tage im Amt: Die Fedil schärft ihr Profil

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Der Direktor des luxemburgischen Industrieverbandes Fedil ist seit einhundert Tagen im Amt. Wir sprachen mit René Winkin über seine persönlichen Ambitionen, die Entwicklung der Fedil und die Herausforderungen der Industrie.

Von Andreas Adam

Der Direktor des luxemburgischen Industrieverbandes Fedil ist seit einhundert Tagen im Amt. Im Januar hatte er die Nachfolge von Nicolas Soisson angetreten, der nach 20 Jahren an der Spitze in den Ruhestand ging. Wir sprachen mit René Winkin über seine persönlichen Ambitionen, die Entwicklung der Fedil und die Herausforderungen der Industrie.

Herr Winkin, Sie sind schon fast 25 Jahre bei der Fedil, davon zehn als Generalsekretär ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leitartikel: 100 bewegte Jahre
Kann es sein, dass Wohlstand vergesslich macht? Der 100. Geburtstag der Industriellenvereinigung Fedil bildet eine ausgezeichnete Gelegenheit, auf die entscheidende Rolle hinzuweisen, die die Industrialisierung bei der wirtschaftlichen Entwicklung unseres Landes spielte.
Autozulieferindustrie: „Wir werden die Kurve bekommen“
Um dem technologischen Wandel und den sich stellenden Herausforderungen im Automobilbereich besser gerecht werden zu können, hat die Agentur Luxinnovation ihre Führungskompetenzen neu geordnet. Ein Interview mit Fachgebietsleiter Joost Ortjens.
Joost Ortjens ist Fachgebietsleiter für Fahrzeugkomponenten bei Luxinnovation, der luxemburgischen Agentur zur 
Förderung von Innovation und Forschung.
Hidden Champions: Versteckte Jobmaschinen
Ein einflussreicher „management thinker“ und Beratungsunternehmer, Prof. Dr. Hermann Simon erklärt, dass es in Luxemburg für Firmen viel Potenzial gibt, zum Weltmarktführer zu werden.
Der Standort 
Luxemburg bietet für „Hidden
Champions“ so manche Vorteile, erklärt Prof. Dr. Simon.