Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Eine Arbeitsstunde in Luxemburg kostet 39 Euro
Eine Arbeitsstunde im Baugewerbe kostet im Schnitt 26 Euro.

Eine Arbeitsstunde in Luxemburg kostet 39 Euro

Foto: Guy Jallay
Eine Arbeitsstunde im Baugewerbe kostet im Schnitt 26 Euro.
Wirtschaft 26.03.2019

Eine Arbeitsstunde in Luxemburg kostet 39 Euro

Mara BILO
Mara BILO
39 Euro: Das kostet eine Arbeitsstunde im Großherzogtum - damit fallen die Kosten für 60 Minuten Arbeit in Luxemburg höher aus als in den Nachbarländern.

Das nationale Statistikamt Statec teilt am Dienstag mit, wie viel die Arbeitgeber hierzulande für 60 Minuten Arbeit zahlen müssen. Das Ergebnis: 39 Euro.

Damit bleiben die durchschnittlichen Kosten pro Arbeitsstunde in Luxemburg im Vergleich zum Durchschnitt der Europäischen Union (26 Euro) und der Eurozone (30 Euro) relativ hoch. In den Nachbarländern fallen die durchschnittlichen Kosten pro Arbeitsstunde mit 35 Euro in Frankreich und 34 Euro in Deutschland geringer aus; nur in Belgien kostet eine Arbeitsstunde so viel wie in Luxemburg.

Das Ergebnis für Luxemburg ist dem Statec zufolge weitgehend auf die luxemburgische Beschäftigungsstruktur zurückzuführen, die sich stärker auf Dienstleistungen mit hoher Wertschöpfung konzentriert. So sind auch die Kosten für eine Arbeitsstunde im Großherzogtum zwischen 2012 und 2016 schneller gestiegen als in der EU oder der Eurozone: In Luxemburg ist der Preis einer Arbeitsstunde um 2,3 Prozent pro Jahr gestiegen – in der EU um 1,5 Prozent, in der Eurozone um 0,9 Prozent.


Eine durchschnittliche Arbeitkraft arbeitet in Luxemburg 1.512 Stunden im Jahr.
Studie: Produktives Luxemburg
Das Land liegt an der Spitze der produktivsten Länder. Das geht aus einer neuen Studie hervor. Interessant ist, dass es einen positiven Zusammenhang zwischen niedriger Arbeitszeit und Produktivität gibt.

Die verschiedenen Wirtschaftszweige weisen große Unterschiede auf: So kostet eine Arbeitsstunde im Baugewerbe 26 Euro, für 60 Minuten Arbeit muss ein Arbeitgeber in der Industriebranche 34 Euro zahlen. Dagegen stehen das Finanz- und Versicherungswesen mit 71 Euro und das Gesundheits- und Sozialwesen mit 39 Euro.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gleiche Arbeit, weniger Geld
Das Statistische Amt der Europäischen Union (EU), kurz Eurostat, hat am Montag eine neue Studie veröffentlicht, in der die Arbeitskosten in den 28 Mitgliedstaaten verglichen werden. Luxemburg nimmt nach Dänemark und Belgien darin den dritten Platz ein.
Studie: Arbeitskosten: Luxemburg auf Rang vier
Arbeitgeber in der luxemburgischen Privatwirtschaft bezahlten im Jahr 2014 durchschnittlich 35,70 Euro für eine geleistete Arbeitsstunde. Luxemburg liegt somit im EU-weiten Vergleich auf Rang vier. Dänemark hat mit 42 Euro die höchsten Arbeitskosten je geleistete Stunde, Bulgarien mit 3,80 Euro die niedrigsten. 
Luxemburg liegt mit 35,70 Euro auf Platz vier.