Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ein Viertel der Belegschaft bei RBC muss gehen
Wirtschaft 01.04.2021

Ein Viertel der Belegschaft bei RBC muss gehen

Maximal 241 Arbeitsplätze sind vom Sozialplan betroffen - rund ein Viertel der Belegschaft.

Ein Viertel der Belegschaft bei RBC muss gehen

Maximal 241 Arbeitsplätze sind vom Sozialplan betroffen - rund ein Viertel der Belegschaft.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 01.04.2021

Ein Viertel der Belegschaft bei RBC muss gehen

Beim Finanzdienstleister wurde ein weiterer Sozialplan unterschrieben. Dieses Mal sind 241 Arbeitsplätze betroffen.

(mab) - Der dritte Sozialplan beim Finanzdienstleister RBC Investor & Treasury Services wurde unterzeichnet. Das teilten die Gewerkschaften LCGB, OGBL und ALEBA am Donnerstag mit.


Wirtschaft, classement des banques, RBC Investor Services Bank SA  Bank, Banken, Foto: Guy Wolff/ Luxemburger Wort
RBC will 243 Stellen streichen
Bei RBC Investor & Treasury Services steht ein dritter Sozialplan ins Haus.

Anfang März hatte RBC angekündigt, nach internen Umstrukturierungen betriebsbedingte Kündigungen durchzusetzen. Nach Verhandlungen zwischen den Gewerkschaften mit der Geschäftsleitung werden maximal 241 Arbeitsplätze vom Sozialplan betroffen sein. Das entspricht rund einem Viertel der aktuell 1.100 Personen zählenden Belegschaft. 

Dritter Sozialplan in weniger als zehn Jahren

Es ist der dritte Stellenabbau seit 2013. Der letzte Sozialplan geht auf das Jahr 2019 zurück, als 201 Angestellte entlassen wurden. Im November 2020 hätte die Direktion noch versichert, man versuche die Zahl der Beschäftigten über natürliche Abgänge, Versetzungen und Pensionierungen zu erreichen, so die Gewerkschaften. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Finanzplatz steigt die Zahl der Bankangestellten, aber die Commerzbank hat sich am Freitagnachmittag mit den Gewerkschaften auf einen Sozialplan geeinigt. Statt der anfangs diskutierten 100 Stellen, sollen nun 90 Arbeitsplätze abgebaut werden.
Die Commerzbank strukturiert ihre Aktivitäten in Luxemburg um.
Sozialplan bei Hëllef Doheem
Recht angespannt verlief eine erste Unterredung zum Sozialplan bei Hëllef Doheem. Die Gewerkschaften lehnten Entlassungen vehement ab. Die Direktion wich hingegen nicht vom Kurs ab. Nähere Angaben gab es über die betroffenen 90 Arbeitsplätze.