Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ecclestone rechnet mit baldiger Entscheidung
Wirtschaft 28.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Mögliche Übernahme von Lotus

Ecclestone rechnet mit baldiger Entscheidung

"Diese Woche werden wir wissen, welchen Weg wir einschlagen. Hoffentlich wissen wir dann auch, ob Renault sie übernehmen wird oder was passieren wird", wird Ecclestone von motorsport.com zitiert.
Mögliche Übernahme von Lotus

Ecclestone rechnet mit baldiger Entscheidung

"Diese Woche werden wir wissen, welchen Weg wir einschlagen. Hoffentlich wissen wir dann auch, ob Renault sie übernehmen wird oder was passieren wird", wird Ecclestone von motorsport.com zitiert.
Foto: AFP
Wirtschaft 28.07.2015 Aus unserem online-Archiv
Mögliche Übernahme von Lotus

Ecclestone rechnet mit baldiger Entscheidung

Renault hatte klargestellt, dass man die Entscheidung über die eigene Zukunft in der Formel 1 nicht vor September verkünden werde. Formel-1-Chef Ecclestone geht jedoch davon aus, dass über die Übernahme von Lotus durch Renault bald entschieden wird.

(aa/AFP) - Beim Großen Preis von Ungarn hatte der Generaldirektor von Renault Sport F1, Cyril Abiteboul, am Sonntag in Budapest klargestellt: "Die Entscheidung über die Präsenz des Renault-Rennstalls in der Formel 1 nach 2016 wird nicht vor September verkündet." 

Zu den immer wieder aufkeimenden Gerüchten, wonach Renault den Lotus-F1-Rennstall des Luxemburger Geschäftsmanns Gerard Lopez (Genii) übernehmen könnte, sagte Abiteboul, dies gehöre zu den Möglichkeiten, die Renault prüfe.

Am Dienstag äußerte sich jedoch Formel-1-Chef Bernie Ecclestone in der Angelegenheit. Ihm zufolge dürfte sich noch in dieser Woche entscheiden, ob Lotus von Renault übernommen und in ein Werksteam umgewandelt wird.

Dem Online-Magazin motorsport.com zufolge, besteht die Möglichkeit, dass Renault  das Personal von Lotus F1 und die Fabrik im englischen Enstone übernimmt, nicht aber das Unternehmen selbst.

Dazu passen würde motorsport.com zufolge, dass die Dachorganisation des weltweiten Automobilsports (FIA) die Frist für neue Teams, die in die Formel 1 einsteigen möchten, kürzlich um eine Woche verlängert hat - damit Renault-CEO Carlos Ghosn seine Optionen abwägen kann.

"Diese Woche werden wir wissen, welchen Weg wir einschlagen. Hoffentlich wissen wir dann auch, ob Renault sie übernehmen wird oder was passieren wird", wird Ecclestone von motorsport.com zitiert.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lotus-Rennstall in neuen Händen
Angriff auf den Titel statt Abschied: Renault hat nach einer monatelangen Hängepartie den britisch-luxemburgischen Lotus-Rennstall übernommen und wird im kommenden Jahr wieder mit einem Werksteam in der Formel 1 starten.
Renault hatte 2010 seine Anteile an den Luxemburger Geschäftsmann Gerard Lopez verkauft, kommt nun aber zurück.
Formel 1 / Beim Lotus F1 Team
Seit Wochen wurde über die Zukunft von Lotus-Pilot Romain Grosjean spekuliert. Nun bestätigte der neue Rennstall Haas, dass der Franzose im kommenden Jahr für ihn auf Punktejagd geht.
Romain Grosjean ist der erste Pilot des neuen Rennstalls.
Laut LW-Korrespondent Walter Koster ist die Übernahme des Formel-1-Rennstalls Lotus durch Renault perfekt. Die Franzosen kehren 2016 als reinrassiges Werksteam zurück. Es müssen nur noch Vertragsdetails ausgehandelt werden.
Der Franzose Romain Grosjean am vergangenen Wochenende im Lotus-Boliden beim Grand Prix von Singapur.
Der Liquidationsantrag des Getriebeherstellers Xtrac gegen den Lotus-F1-Rennstall des Luxemburger Geschäftsmanns Gerard Lopez konnte abgewendet werden, doch schon droht neues Ungemach durch andere Gläubiger.
Beim Lotus-F1-Team war am Dienstag niemand für eine Stellungnahme verfügbar.
Der Geschäftsmann Gerard Lopez gehörte zu den Gastrednern, die von Wirtschaftsminister Etienne Schneider zum informellen EU-Ministerrat für Wettbewerbsfähigkeit eingeladen wurden. Wir trafen Lopez am Rande der Veranstaltung zum Interview.
Um eine offene und konstruktive Diskussion in Gang zu bringen, hatte Wirtschaftsminister Etienne Schneider mehrere Redner eingeladen, ihre Erfahrungen und Sichtweisen mit den Ministern und der EU-Kommissarin Elzbieta Bienkowska zu teilen.
Beim Lotus Formel 1-Team
Existiert das Lotus F1 Team des Luxemburger Geschäftsführers Gerard Lopez noch lange? Die „Bild“-Zeitung will in Erfahrung gebracht haben, dass Renault ein Kaufangebot für das Team plant.
Gerard Lopez kennt die Verantwortlichen von Renault bestens.