Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Drei Prozent mehr Jobs
Wirtschaft 20.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Arbeitsmarkt

Drei Prozent mehr Jobs

Arbeitsmarkt

Drei Prozent mehr Jobs

Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 20.12.2016 Aus unserem online-Archiv
Arbeitsmarkt

Drei Prozent mehr Jobs

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Die Zahl der Arbeitnehmer stieg über 12 Monate weiter in Luxemburg. Zwei Wirtschaftsbranchen wachsen besonders schnell und treiben die Entwicklung an. Insgesamt ist die Tendenz in der Europäischen Union positiv.

(las/dpa) - Im dritten Quartal 2016 stieg die Zahl der Arbeitnehmer um 0,7 Prozent. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum war dies ein Zuwachs von 3,1 Prozent, teilte die Statistikbehörde Statec mit.

Mehr als ein Drittel der neuen Jobs geht auf lediglich zwei Wirtschaftszweige zurück. Die Unternehmensdienstleister stellten 6,2 Prozent mehr ein. Das Wachstum gehe vor allem auf Buchhaltungs- und Sicherheitsfirmen zurück. Die ICT-Branche schuf auf 12 Monate 3,8 Prozent mehr Jobs. Hier waren Programmierer und Berater besonders gefragt. Beide Branchen beschäftigen ein Fünftel der Arbeitnehmer.

Zahl der Grenzgänger wächst schneller

Der Zuwachs war mit 3,9 Prozent bei den Grenzgängern höher als bei den Einwohnern (2,4 Prozent). Bei den Einwohnern stieg die Zahl der Arbeitnehmer aus Drittstaaten mit 9,2 Prozent überdurchschnittlich.

Für die Europäische Union meldet Brüssel so hohe Beschäftigungszahlen wie noch nie. Im vergangenen Jahr hatten in der Gemeinschaft 232 Millionen Menschen einen Job, wie aus dem am Dienstag veröffentlichten Jahresbericht zu Arbeit und sozialer Entwicklung hervorgeht. Drei Millionen neue Stellen seien entstanden, die meisten davon dauerhaft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Wirtschafts-Ampeln scheinen in Luxemburg weiter auf grün geschaltet zu sein: Im 12-Monats-Vergleich stieg die Beschäftigung um 3,8 Prozent.
economy
Es ist ein Detail der Steuerreform, aber für 60.000 Beschäftige bringt es mehr Geld in die Taschen. Der Wert der Essensgutscheine steigt, ohne dass aber die Arbeitnehmer zusätzlich zahlen müssen.
Heute haben die Chèques-repas einen Wert von 8,40 Euro.
Quote sinkt auf 6,2 Prozent
Die Arbeitslosigkeit in Luxemburg ist im November weiter zurückgegangen. 16 722 Menschen waren auf Stellensuche, die Arbeitslosenquote ging auf 6,2 Prozent zurück.
Positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt: Die Zahl der Arbeitslosen ist leicht zurückgegangen.
Statec-Überblick über Luxemburger Gemeinden
Der luxemburgische Arbeitsmarkt ist verblüffend vielfältig. Der Regionen-Überblick zeigt, dass der Kanton Esch die höchste Arbeitslosenquote hat. Der Kanton Grevenmacher schneidet hingegen am besten ab. Klicken Sie sich durch.
In einigen Kantonen hat sich die Arbeitslosigkeit binnen zehn Jahren verdreifacht.