Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Digitale Wirtschaft: Den Schwung mitnehmen
Wirtschaft 4 Min. 04.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Digitale Wirtschaft: Den Schwung mitnehmen

Ein Großteil der luxemburgischen Arbeitsbevölkerung arbeitet seit fast drei Monaten im Homeoffice. Dass das bisher relativ problemlos gelingt, ist auch den Digitalisierungsbemühungen der letzten Jahre zu verdanken.

Digitale Wirtschaft: Den Schwung mitnehmen

Ein Großteil der luxemburgischen Arbeitsbevölkerung arbeitet seit fast drei Monaten im Homeoffice. Dass das bisher relativ problemlos gelingt, ist auch den Digitalisierungsbemühungen der letzten Jahre zu verdanken.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 4 Min. 04.06.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Digitale Wirtschaft: Den Schwung mitnehmen

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Die luxemburgische Technologiebranche fordert, den Weg zu einer digitalen Gesellschaft auch nach der Krise weiter zu beschreiten.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Digitale Wirtschaft: Den Schwung mitnehmen“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Digitale Wirtschaft: Den Schwung mitnehmen“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Luxemburger Statistikamt veröffentlichte eine Studie, in der die möglichen Auswirkungen eines Brexit analysiert werden. Die Prognosen für Luxemburg sehen sowohl Chancen aber auch Risiken für das Großherzogtum.
Brexit (Foto: Shutterstock)