Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Zeit ist raiff
Die Raiffeisenkasse in Bettborn.

Die Zeit ist raiff

Foto: Gerry Huberty
Die Raiffeisenkasse in Bettborn.
Kommentar Wirtschaft 25.02.2019

Die Zeit ist raiff

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Die Fusion der Raiffeisenkassen mit der Raiffeisenbank erinnert an die Schaffung des Kirchenfonds.



Wirtschaft, Caisse Raiffeisen. Filialen.hier:Diekirch.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort.
Die Raiffeisenbank und ihre 13 Kassen fusionieren
Es ist das Ende eines langen Weges: Die Banque Raiffeisen und die noch 13 Raiffeisenkassen wollen fusionieren. Ein Beirat soll für Ideen und Impulse sorgen. Verwaltungsratspräsident Ernest Cravatte und Generaldirektor Guy Hoffmann erklären, warum.

Der Vergleich drängt sich auf: Die Fusion der Raiffeisenkassen mit der Raiffeisenbank erinnert an die Schaffung des Kirchenfonds, in dem das Erzbistum die Besitztümer der Kirchenfabriken vereint hat. Wie bei den Raiffeisenkassen gab es auch bei den Kirchenfabriken reiche und weniger reiche. Die Verantwortlichen der Kassen, auf der Ebene ihrer Verwaltungsräte, wissen natürlich, dass es nicht „ihre“ Kasse ist. Dennoch identifizieren sie sich damit. Der Abschied von der überkommenen, dezentralen Struktur der genossenschaftlichen Gruppe ist nicht leicht. Er ist aber unumgänglich. In einer Bankenlandschaft, die von der europäischen Zentralbank in Frankfurt überwacht wird, und wo auch die nationale Finanzaufsicht, die CSSF, eng in einen europäischen Rahmen eingebunden ist, sind lokale Raiffeisenkassen ein Anachronismus. Zum Glück geht die „fusion par absorbtion“ in der Raiffeisengruppe überlegt und harmonisch über die Bühne. Ein Hickhack wie bei den Kirchenfabriken wäre ein schlechtes Vorbild.