Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Luxemburger Pension
Wirtschaft 6 Min. 07.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Schluss mit Missverständnissen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Luxemburger Pension

Luxemburger Pensionen sind vergleichsweise hoch. Die monatliche Mindestpension beträgt aktuell 2.035 Euro, die monatliche Maximalpension 9.422 Euro.
Schluss mit Missverständnissen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Luxemburger Pension

Luxemburger Pensionen sind vergleichsweise hoch. Die monatliche Mindestpension beträgt aktuell 2.035 Euro, die monatliche Maximalpension 9.422 Euro.
Foto: Getty Images
Wirtschaft 6 Min. 07.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Schluss mit Missverständnissen

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Luxemburger Pension

Marlene BREY
Marlene BREY
Luxemburg hat den höchsten Mindestlohn in Europa und auch die Mindestpension lässt sich sehen. Aber wie bekommt man sie? Ein Leitfaden.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Luxemburger Pension“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Niedrige Verzinsung drückt die Nachfrage nach Lebensversicherungen. Dazu ein Gespräch mit Marc Hengen, geschäftsführender Direktor des luxemburgischen Verbands der Versicherer (ACA).
ILLUSTRATION - Zum Themendienst-Bericht vom 9. November 2021: Wer auf ein günstiges Depot setzt, hat mehr von seiner Rendite. Foto: Christin Klose/dpa-tmn - Honorarfrei nur für Bezieher des dpa-Themendienstes +++ dpa-Themendienst +++
Patrimoine & Placement 2021
Die Zinsen sind im Keller, die Inflation hoch – welche Möglichkeiten der Geldanlage bestehen, finden Sie in unserem diesjährigen Dossier rund um Sparen und Investieren.
Sparer und Anleger haben heute zwei Ziele: das Geld vor der Entwertung schützen und es vermehren.
Trotz der früher oder später drohenden Rentenmauer bleiben Luxemburger eher gelassen. Sie gehen nicht nur deutlich früher in Rente als ihre europäischen Nachbarn. Auch die betriebliche wie private Vorsorge 
hält sich hierzulande in Grenzen.
Das gesetzliche Rentensystem genießt in Luxemburg einen großen Vertrauensvorschuss, obschon Kritiker warnen, dass die Reserven in zwei bis drei Jahrzehnten aufgebraucht sein könnten.
Luxemburg ist im März vom Internationalen Währungsfonds kritisiert worden, sein Rentensystem noch nicht ausreichend reformiert zu haben. Wir sprachen darüber mit dem Präsidenten der Pensionskasse, einem Wirtschaftswissenschaftler der Uni Luxemburg und dem Direktor des Statistikamtes Statec.
Heute werden so viele Beiträge in die Rentenkasse eingezahlt, dass davon nicht nur die laufenden Renten der älteren Leute bezahlt werden können. Es fällt
sogar ein Überschuss an. Doch die Zahl der Beschäftigten wächst nicht mehr so schnell wie in den Boomjahren vor der Krise.