Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Unsicherheit macht nervös

Die Unsicherheit macht nervös

Foto: AP
Wirtschaft 2 Min. 17.10.2018

Die Unsicherheit macht nervös

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Die Aussichten, dass die EU-Staats- und Regierungschefs bereits an diesem Mittwoch in Brüssel grünes Licht für ein Abkommen mit Großbritannien geben werden, sind gering. Umso größer wird die Unsicherheit für die Unternehmen. Sie brauchen Planungssicherheit.

Trotz intensiver Verhandlungen waren der britische Brexit-Minister Dominic Raab und EU-Unterhändler Michel Barnier am Sonntag ohne eine Einigung auseinandergegangen. Noch sind einige Schlüsselfragen offen, darunter der Irland-„Backstop“. Die Uhr tickt, denn am 29. März 2019 scheiden die Briten offiziell aus der EU aus.

Ein sogenannter „No-Deal“ droht, wenn sich London und Brüssel nicht rechtzeitig einig werden, oder wenn ein Abkommen vom britischen Parlament abgelehnt wird ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema