Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Die Rache der Ein-Kind-Politik
Wirtschaft 4 Min. 01.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Die Rache der Ein-Kind-Politik

Nichts bedroht das langfristige Ziel Chinas, die Vereinigten Staaten ökonomisch zu überholen, stärker als sein demographischer Wandel.

Die Rache der Ein-Kind-Politik

Nichts bedroht das langfristige Ziel Chinas, die Vereinigten Staaten ökonomisch zu überholen, stärker als sein demographischer Wandel.
Foto: AFP
Wirtschaft 4 Min. 01.05.2021
Exklusiv für Abonnenten

Die Rache der Ein-Kind-Politik

Chinas Bevölkerung wird rasant älter und kinderloser. Die demographische Zeitbombe bedroht den wirtschaftlichen Aufstieg des Landes.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Die Rache der Ein-Kind-Politik“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Die Rache der Ein-Kind-Politik“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Markus Müller, Globaler Leiter des Chief Investment Office der Deutschen Bank, besuchte kürzlich Luxemburg. Ein Gespräch mit Müller und dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank Luxembourg.
Deutsche Bank Kirchberg - Photo : Pierre Matgé
„Tag des Singles“ in China
Am 11.11. beginnt in China nicht der Karneval, sondern die stressigste Zeit für die Paketdienste. Denn: An diesem Tag ist „Tag der Singles“. Und die trösten sich mit Shopping.
A journalist takes a picture of a screen showing real-time data of transactions at Alibaba Group's 11.11 Global shopping festival in Beijing, China, November 11, 2015. REUTERS/Kim Kyung-Hoon
China hat seine Arbeitslager zur Umerziehung formell abgeschafft. Augenwischerei sagen Menschenrechtsgruppen. Auch die Ein-Kind-Politik wurde nur mäßig gelockert. Es drohen immer noch Abtreibung und Sterilisation.
Eine Mutter mit ihrem Kind in Shanghai.