Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Deutsche Bank Luxemburg steigert Gewinn um 60 Prozent
Wirtschaft 12.05.2022
Bilanz

Deutsche Bank Luxemburg steigert Gewinn um 60 Prozent

Die Pandemie kann der Bilanz des Luxemburger Zweigs des deutschen Finanzhauses nichts anhaben.
Bilanz

Deutsche Bank Luxemburg steigert Gewinn um 60 Prozent

Die Pandemie kann der Bilanz des Luxemburger Zweigs des deutschen Finanzhauses nichts anhaben.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 12.05.2022
Bilanz

Deutsche Bank Luxemburg steigert Gewinn um 60 Prozent

Das Finanzhaus trotzt der Pandemie auch 2021. Dennoch verweist die Geschäftsführung auf Risiken.

Die Deutsche Bank Luxembourg S.A. konnte im vergangenen Jahr ihren Gewinn deutlich steigern. Wie die Bank am Donnerstag mitteilte, erhöhte sich der Jahresüberschuss um 62 Prozent von 91 Millionen Euro auf 148 Millionen Euro.

Ein höheres Geschäftsvolumen habe sich auf die Provisionserträge niedergeschlagen, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Diese sind im Jahresvergleich um 5,2 Millionen Euro auf 111 Millionen Euro gestiegen. Zugleich legte der Zinsüberschuss der Bank um 35,5 Millionen Euro auf 325,4 Millionen Euro zu.


Russland-Krise kostet die europäischen Banken schon 6,6 Milliarden Euro
Der Krieg und die Sanktionen geht an den Finanzinstituten nicht spurlos vorbei.

Die Bilanzsumme legte aufgrund der höheren Geschäftsvolumina auf rund 27,5 Milliarden Euro zu, nach 25,7 Milliarden Euro im Vorjahr. Kredite und Vorauszahlungen an Kunden seien 2021 mit 13,5 Milliarden Euro (2020: 13,7 Milliarden Euro) nahezu stabil geblieben, während die Bank im gleichen Zeitraum ihren Kunden neue Kreditzusagen in Höhe von netto 2,6 Milliarden Euro gewährt habe.

Vorsicht aufgrund des Ukraine-Krieges

„Auch im zweiten Jahr der Pandemie war die Deutsche Bank Luxembourg S.A. in der Lage, ihren Kunden in einer schwierigen wirtschaftlichen Situation erfolgreich zur Seite zu stehen“, sagte der Vorstandsvorsitzende Frank Rückbrodt. „Wir sind erneut profitabel gewachsen und konnten sowohl unsere freiwilligen Reserven erhöhen, als auch eine Dividende in Höhe von rund 151 Millionen Euro für das Geschäftsjahr 2021 an unsere Konzernmutter ausschütten“, fügte er hinzu.

„Trotz des erfolgreichen Jahrs 2021 bleiben wir vorsichtig“, so Rückbrodt. „Die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Wirtschaft als auch die Unwägbarkeiten hinsichtlich der Pandemie sind heute nicht vorhersehbar. (…) Mit Blick auf unsere Geschäftsentwicklung gehen wir aber davon aus, auch 2022 wieder ein positives operatives Ergebnis erzielen zu können.“


"Gründer" der Deutschen Bank Luxembourg verstorben
Ekkehard Storck war eine der prägenden Figuren in der Geschichte des Finanzplatzes. Er verstarb nun im Alter von 88 Jahren.

Entsprechend bildete die Bank eine Pauschalrückstellung in Höhe von 75 Millionen Euro. Dadurch erhöhte sich der Gesamtstand der Pauschalrückstellung nunmehr auf 366 Millionen Euro per Ende Dezember 2021.

Stand Ende 2021, beschäftigte die Bank in Luxemburg 313 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus 27 Nationen – nahezu unverändert zum Vorjahr. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Höhere Kosten für den Konzernumbau bremsen die Deutsche Bank nicht. Die Zwischenbilanz fällt besser aus als vom Markt erwartet.
ARCHIV - 24.04.2021, Niedersachsen, Oldenburg: Das Logo der Deutschen Bank hängt über dem Eingang an einer Filiale im Stadtzentrum. Seit 2019 baut die Deutsche Bank um. Der Vorstand sieht sich durch die jüngsten Ergebnisse in seinem Kurs bestätigt. Der Umbau des Dax-Konzerns wird allerdings teurer als erwartet. (zu dpa «Deutsche Bank bilanziert drittes Quartal: Weitere Umbaukosten») Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa +++ dpa-Bildfunk +++