Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Der Freeport war ein faszinierendes Projekt“
Wirtschaft 4 Min. 24.10.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Der Freeport war ein faszinierendes Projekt“

 Der Jurist und Finanzmanager David Arendt hob einst den Freeport aus der Taufe, heute ist er als Partner von „The Directors Office“ unabhängiger Unternehmensdirektor.

„Der Freeport war ein faszinierendes Projekt“

Der Jurist und Finanzmanager David Arendt hob einst den Freeport aus der Taufe, heute ist er als Partner von „The Directors Office“ unabhängiger Unternehmensdirektor.
Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 4 Min. 24.10.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

„Der Freeport war ein faszinierendes Projekt“

Marco MENG
Marco MENG
Fünf Jahre ist David Arendt Geschäftsführer des Freeport Luxembourg, der medienwirksam 2012 seine Pforten öffnete. Sein Abschied im Dezember 2016 kommt dann recht überraschend. Zuvor war Arendt knapp elf Jahre lang Finanzchef von Cargolux. Heute macht der Jurist etwas anderes.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „„Der Freeport war ein faszinierendes Projekt““ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Le milliardaire russe et président du club de foot de l'AS Monaco Dmitry Rybolovlev, 51 ans, a été inculpé jeudi à Monaco pour «complicité d'atteinte à la vie privée», en marge du litige qui l'oppose au marchand d'art suisse Yves Bouvier.
 Dimitri Rybolovlev (à dr.) a été inculpé ce matin à Monaco.
L'ancien directeur financier de Cargolux a plié bagage après être progressivement tombé en disgrâce aux yeux des autres administrateurs, notamment du promoteur et actionnaire principal du Freeport Yves Bouvier.
David Arendt ne travaille plus pour Freeport.
David Arendt, directeur du Freeport
Le managing director du port franc fait le bilan après une année riche en événements en marge du développement commerciale de cet outil de diversification de la place financière.
Freeport - Luxembourg - David Arendt - Photo : Pierre Matgé
Es war ein düsteres Jahr für die Cargolux, das bitterste der Firmengeschichte. Schon kurz vor dem Jahreswechsel kam es ganz dick für die Direktion der Luxemburger Frachtfluggesellschaft, als ein US-Gericht den langjährigen Firmenchef Ulrich Ogiermann und den Verkaufschef Robert Van de Weg zu Haftstrafen von 13 Monaten verurteilte.
Cargolux-Chef Frank Reimen verlässt zum 1. August die Frachtairline und übernimmt den Posten des „haut commissaire à la Protection nationale“. Als nationaler Sicherheitsbeauftragter wird er Nachfolger von Roland Bombardella, der in den Ruhestand tritt.
Frank Reimen war seit dem 1. Januar 2011 Generaldirektor der Cargolux. Er übernahm das Steuer im Cockpit der Luxemburger Frachtfluggesellschaft, als diese von schweren Turbulenzen erschüttert wurde.