Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Handwerk hofft auf baldigen Neustart
Wirtschaft 6 Min. 10.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Das Handwerk hofft auf baldigen Neustart

Herrliches Bauwetter, aber auf den Baustellen im Land herrscht Stillstand.

Das Handwerk hofft auf baldigen Neustart

Herrliches Bauwetter, aber auf den Baustellen im Land herrscht Stillstand.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 6 Min. 10.04.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Das Handwerk hofft auf baldigen Neustart

Marco MENG
Marco MENG
Wirtschaftsminister Franz Fayot stellt demnächst Exit-Strategien aus den derzeitigen Beschränkungen vor. Die Betriebe fiebern dem entgegen, klar ist schon: Es wird nicht einfach werden.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Das Handwerk hofft auf baldigen Neustart“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Das Handwerk hofft auf baldigen Neustart“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vom Sattel zum Sitz
Ein Traditionsunternehmen in der 5. Generation: Marc Pesch punktet als Polster-Spezialist auf Maß.
Wi , Bascharage , Marc Pesch , Autopolsterer , Garnisseur Autos , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
„Das Handwerk ist noch immer mein großes Hobby“
Norbert Geisen (68) prägte wie kaum ein anderer die Luxemburger Handwerksföderation: Schließlich stand er ihr 20 Jahre vor. Für seine Leidenschaft Fußball findet er heute als „Pensionär“ mehr Zeit als früher.
Wirtschaft, Nobert Geisen, ehemaliger Präsident der Handwerkerkammer, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort