Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das Fahrrad boomt - die Radwege fehlen
Wirtschaft 3 5 Min. 09.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Das Fahrrad boomt - die Radwege fehlen

Das Fahrrad galt lange eher als Sportgerät. Jetzt wird es wieder zum Fortbewegungsmittel, sagt Benji Kontz, Geschäftsführer von „Cycles Arnold Kontz“.

Das Fahrrad boomt - die Radwege fehlen

Das Fahrrad galt lange eher als Sportgerät. Jetzt wird es wieder zum Fortbewegungsmittel, sagt Benji Kontz, Geschäftsführer von „Cycles Arnold Kontz“.
Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Wirtschaft 3 5 Min. 09.06.2020
Exklusiv für Abonnenten

Das Fahrrad boomt - die Radwege fehlen

Marlene BREY
Marlene BREY
Vor Corona lag das Fahrrad im Trend, seit Corona wird alles gekauft, was zwei Räder hat. Der Staat legt bis zu 1.000 Euro obendrauf. Bis zur Fahrradnation fehlt Luxemburg aber noch etwas Entscheidendes: die passende Infrastruktur.

Am 11. Mai stand die Glastür zum Fahrradladen „Cycles Arnold Kontz“ in der Hauptstadt zum ersten Mal nach dem Lockdown wieder offen. In den drei Wochen danach hat das Luxemburger Familienunternehmen so viele Fahrräder verkauft wie 2019 in fünf Monaten. Die Corona-Krise hat den Trend zum Rad verstärkt und zu einem Boom gemacht. 

„Wir haben schon die letzten Jahre exzellent verkauft“, sagt Geschäftsführer Benji Kontz ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das Rad neu entdeckt
Die in der Krise entdeckte Liebe zum Fahrrad deckt die Schwächen der Infrastruktur auf. Das Mobilitätsministerium will erst im Juni neue Maßnahmen ankündigen.
Mehr Platz für Radfahrer: In Zeiten von Corona hat das Zweirad enorm an Beliebtheit gewonnen.