Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Cruisopolis gibt auf
Wirtschaft 30.10.2020 Aus unserem online-Archiv

Cruisopolis gibt auf

Cruisopolis war auf allen Meeren unterwegs.

Cruisopolis gibt auf

Cruisopolis war auf allen Meeren unterwegs.
FOTO: JEAN-PIERRE ANTONY
Wirtschaft 30.10.2020 Aus unserem online-Archiv

Cruisopolis gibt auf

Marlene BREY
Marlene BREY
Der Reiseveranstalter Cruisopolis stellt zum 31. Dezember das Geschäft ein.

Cruisopolis, Reiseveranstalter und Reisebüro, stellt zum 31. Dezember sein Geschäft ein. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Grund sei die Corona-Krise und dass sich keine Erholung in der Kreuzfahrtindustrie abzeichne. Der Anbieter ist auf Fluss- und Hochseekreuzfahrten spezialisiert. 

Seit Beginn der Pandemie hat das Unternehmen große Verluste verzeichnet,  heißt es in einer Pressemitteilung. Der Reiseanbieter „We love to travel“, der zur Sales-Lentz-Gruppe gehört, übernimmt die Aktivitäten von Cruisopolis S.A. sowie die Cruisopolis-Produkte. 

Der Name bleibt

Der seit fast 20 Jahren in Luxemburg und der Großregion bekannte Name Cruisopolis bleibt. Ab dem 1. November wird es in den Räumlichkeiten von „We love to travel“ im City Concorde Center in Bertrange ein „Cruisopolis-Corner“ geben. Verpflichtungen gegenüber Kunden und Partnern bleiben in vollem Umfang garantiert, heißt es aus dem Unternehmen.  

Léa Sales, Mitgründerin von Cruisopolis und Verkaufsleiterin, begleitet die Übergabe. Von den insgesamt zehn Mitarbeitern wechseln vier zu „We love to Travel“.


Wirtschaft, Interview Fernand Heinisch, Emile Weber, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Family-Business: Als Reiseunternehmen in der Corona-Krise
Voyages Emile Weber ist in über 140 Jahren gewachsen – Corona trifft das Unternehmen härter als der 11. September.


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.