Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Creos legt Grundstein für neuen Sitz
Zwischen der Rue Nicolas Bové und der Rue de Strassen entstehen bis 2020 die neuen Gebäude des Netzbetreibers.

Creos legt Grundstein für neuen Sitz

Foto: Andreas Adam
Zwischen der Rue Nicolas Bové und der Rue de Strassen entstehen bis 2020 die neuen Gebäude des Netzbetreibers.
Wirtschaft 10 21.02.2018

Creos legt Grundstein für neuen Sitz

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Der Luxemburger Strom- und Gasnetzbetreiber Creos Luxembourg S.A. legt am Mittwoch den Grundstein für den Firmensitz und das neue Betriebszentrum in Luxemburg-Merl.

Der bisherige Creos-Firmensitz befindet sich in Strassen. Das heutige Betriebszentrum für die Hauptstadt, Strassen und Hesperingen ist in der Rue de Bouillon in Hollerich. Künftig werden beide Standorte in Merl auf einem Gelände zwischen der Rue Nicolas Bové und der Rue de Strassen zusammengeführt (siehe Karte unten "Go for Bové").

Das Creos-Gebäude in Strassen wurde bereits verkauft. Das Gelände in Hollerich wird Teil des städtebaulichen Entwicklungsprojekts Porte de Hollerich.

Am Mittwochnachmittag fand nun die offizielle Grundsteinlegung für die neuen Creos-Gebäude in Merl statt. Dabei wird es sich um ein dreistöckiges Verwaltungsgebäude mit 15300 Quadratmeter Fläche handeln sowie ein Betriebszentrum mit Werkstatt (4100 Quadratmeter) und einen überdachten Parkplatz mit 9200 Quadratmeter Fläche.

Die Gesamtkosten sollen sich auf 70 Millionen Euro belaufen. Die Fertigstellung ist im Jahr 2020 geplant. Laut Creos-Präsident Mario Grotz sollen einmal über 300 Creos-Mitarbeiter dort tätig sein.