Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Covid-19: Jérôme Grandidier ist gestorben
Wirtschaft 30.11.2020

Covid-19: Jérôme Grandidier ist gestorben

Covid-19: Jérôme Grandidier ist gestorben

Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 30.11.2020

Covid-19: Jérôme Grandidier ist gestorben

Jérôme Grandidier, Präsident der Fédération luxembourgeoise des startups (FLSU) und Präsident von Luxfactory, ist tot. Er starb im Alter von 50 Jahren mit einer Covid-Infektion.

Jérôme Grandidier, Präsident der Fédération luxembourgeoise des startups (FLSU) und Präsident von Luxfactory, ist gestorben. 

Der 50-jährige Manager war an Covid erkrankt. Die Familie des Unternehmers verkündete die Nachricht seines Todes in den sozialen Medien. „Jérôme hat während fünf Wochen alles getan, das Virus zu bekämpfen“, so seine Familie in einem Beitrag auf Facebook. Letztendlich verlor der Familienvater den Kampf jedoch - er ist am Sonntag im Hôpital Kirchberg gestorben.

Grandidiers Angehörige dankten in dem Beitrag den Pflegern und Ärzten des Krankenhauses dafür, ihr Äußerstes gegeben zu haben.  

Jérôme Grandidier leitete die Beratungsfirma Luxfactory, die auf Übergangsmanagement und digitale Transformation spezialisiert ist. Das Unternehmen beschäftigt 60 Mitarbeiter und organisiert jedes Jahr die Beteiligung der Luxemburger Firmen an der großen Technologiemesse „International Consumer Electronics Show“ (CES) in Las Vegas. 

Jérôme Grandidier hat auch das luxemburgische Startup MY Sardines, das auf Kryptowährung fokussiert ist.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema