Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Coup de fret sur le climat

Coup de fret sur le climat

Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 5 Min. 14.01.2019

Coup de fret sur le climat

L'Union européenne favorise le transfert modal de la route vers le rail – les résultats sont mitigés

Yves Kengen (Bruxelles) - Réchauffement climatique faisant loi, l’on pourrait s’attendre à voir la part du rail augmenter dans le mix multimodal. Or, les opérateurs de fret ferroviaire ont de grosses difficultés à gagner des parts de marché face au camion – qui reste aussi leur complément indispensable pour parcourir ce qu’on appelle «the last mil » – les derniers kilomètres de la livraison au destinataire final.

Malgré les embouteillages, la route resterait plus rapide et plus rentable que le rail ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eurohub Sud kommt in Form
Die Firmen WDP und Arthur Welter planen neue Bauvorhaben in der Logistik. Wirtschaftsminister Etienne Schneider nutzte diese Ankündigungen und die Einweihung des neuen Viaduktes am Donnerstag für eine Bilanz.
Einweihung Verbindungsbrücke Eurohub-Multimodal. Foto:Gerry Huberty
China-Zug lässt auf sich warten
Zweimal wurde der erste Containerzug zwischen dem chinesischen Xian und Thionville bereits angekündigt. Zweimal wurde alles wieder abgeblasen. Seit dem 13. Juli ist er unterwegs und so langsam fragt man sich, wo der Zug abgeblieben ist.
Güterzug Container
Frachtaktivitäten belasten CFL-Nettoergebnis
Auch wenn die nationale Eisenbahngesellschaft für 2017 erneut einen zweistelligen Nettogewinn vorzuweisen hat, konnte die Bilanz nicht mit der des Vorjahres mithalten. Neben dem Nettoergebnis, gingen auch die Umsätze und das Ebit zurück.
19.06.2017 Luxembourg, gare, Züge CFL, bilan, rapport annuel,  2016, Jeannot Waringo et Marc Wengler, photo Anouk Antony