Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona-Virus: Regierung kommt Unternehmen entgegen
Wirtschaft 1 05.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona-Virus: Regierung kommt Unternehmen entgegen

In Luxemburg gibt es zwei Fälle.

Corona-Virus: Regierung kommt Unternehmen entgegen

In Luxemburg gibt es zwei Fälle.
Foto: AFP
Wirtschaft 1 05.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona-Virus: Regierung kommt Unternehmen entgegen

Mara BILO
Mara BILO
Die Luxemburger Regierung wird die Firmen unterstützen, die dazu gezwungen sein könnten, einen Teil ihrer Aktivität einzustellen und dadurch ihre Mitarbeiter ganz oder teilweise nicht mehr beschäftigen können.

Für Unternehmen, die die wirtschaftlichen Folgen des Corona-Virus zu spüren bekommen, gibt es Rückenwind: Die Luxemburger Regierung wird die Firmen unterstützen, die dazu gezwungen sein könnten, einen Teil ihrer Aktivität einzustellen und dadurch ihre Mitarbeiter ganz oder teilweise nicht mehr beschäftigen können. Das teilten am Donnerstag das Wirtschafts- und das Arbeitsministerium mit.

So können betroffene Firmen Kurzarbeit für ihre Mitarbeiter in Anspruch nehmen. Das Luxemburger Arbeitsgesetz sieht ohnehin vor, dass Firmen unter bestimmten Bedingungen Kurzarbeitgelder beantragen können. Die Maßnahmen gelten für Mitarbeiter, die nicht mehr oder nur teilweise beschäftigt werden können. Das könnte beispielsweise bei Unternehmen vorkommen, die auf Lieferanten aus China angewiesen sind, oder bei Firmen, die durch die Abwesenheit eines Teiles ihrer Mitarbeiter in häuslicher Quarantäne nicht mehr den normalen Betrieb gewährleisten können. Die Kurzarbeitmaßnahmen „gelten im Prinzip für alle Wirtschaftsbereiche, wenn die Ursachen in direktem Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen“, heißt es von der Regierung.


Die Zahl der Kunden, die ihre Reise nicht angetreten haben, ist nicht bekannt, so ein Luxair-Sprecher.
Wegen Corona-Virus: Luxair-Fluggäste lassen Tickets verfallen
Die Airlines spüren die Folgen des Corona-Virus - viele Fluggäste treten ihre Reise nicht an. Das betrifft auch Luxair-Kunden.

Sollten die Unternehmen von den Maßnahmen Gebrauch machen, würde der Arbeitsfonds 80 Prozent des Gehaltes der betroffenen Mitarbeiter übernehmen – und zwar bis zu einem Höchstbetrag von 250 Prozent des sozialen Mindestlohns für einen ungelernten Arbeitnehmer und für maximal 1.022 Stunden pro Arbeitnehmer pro Jahr. Während dieser Zeit sind Mitarbeiter im Übrigen vor Entlassungen geschützt.

Die Luxemburger Regierung will zum Thema Corona-Virus weiter aufklären: Auf der speziell eingerichteten Seite der Regierung sind seit Donnerstag Empfehlungen an Unternehmen zu lesen – und zwar darüber, wie sie mit dem Corona-Virus umgehen sollen. Diese Empfehlungen und allgemeine Informationen über den Corona-Virus gibt es weiterhin auf der Website: www.gouvernement.lu/coronavirus.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Corona: Berechtigte „Hysterie"
Die Öffentlichkeit ist verwirrt. Ist Covid jetzt gefährlich oder nicht? Und sind drastische Maßnahmen angemessen? Eine Analyse von LW-Korrespondent Felix Lee.
(FILES) This file handout illustration image obtained February 3, 2020, courtesy of the Centers for Disease Control and Prevention, and created at the Centers for Disease Control and Prevention (CDC), reveals ultrastructural morphology exhibited by the novel coronavirus, COVID-19. - American health authorities said February 25, 2020 they ultimately expect the novel coronavirus to spread in the United States and are urging local governments, businesses, and schools to develop plans like canceling mass gatherings or switching to teleworking. The comments mark a significant escalation in the level of threat being conveyed to the US public and come amid fears of a pandemic, as the disease has taken root in several countries outside China, including Iran, Italy, Japan, Singapore, South Korea, Taiwan and Thailand. (Photo by Lizabeth MENZIES / Centers for Disease Control and Prevention / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO /CENTERS FOR DISEASE CONTROL AND PREVENTION/ALISSA ECKERT/HANDOUT " - NO MARKETING - NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS