Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Corona: Régie.lu ermöglicht kostenlose Anzeigen
Wirtschaft 18.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona: Régie.lu ermöglicht kostenlose Anzeigen

Der Verlag Saint-Paul möchte seinen Teil zur Bewältigung der Krise beitragen.

Corona: Régie.lu ermöglicht kostenlose Anzeigen

Der Verlag Saint-Paul möchte seinen Teil zur Bewältigung der Krise beitragen.
Foto: Guy Wolff
Wirtschaft 18.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Corona: Régie.lu ermöglicht kostenlose Anzeigen

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
In eigener Sache: Institutionen und Firmen können ab sofort krisenrelevante Informationen über die Webseiten von Saint-Paul kostenlos verbreiten.

In der aktuellen Krisensituation ist es für öffentliche Einrichtungen, Behörden, Ministerien, aber auch private Unternehmen unerlässlich, kritische Informationen schnell einer möglichst großen Zahl von Menschen zur Verfügung stellen zu können.  

Régie.lu, die Verkaufsabteilung der Saint-Paul-Gruppe, der auch das „Luxemburger Wort“ angehört, gab deshalb bekannt, dass sie ihren Teil zur Bewältigung der Krise beitragen möchte. „Wir haben beschlossen, dass es ab sofort kostenlos ist, Werbeanzeigen auf unseren Webseiten „Wort.lu“, „Contacto.lu“ und „Luxtimes“ zu schalten, wenn sie Informationen beinhalten, die es den Menschen einfacher machen, ihren Alltag in dieser schwierigen Lage zu meistern“, so Robert Hever, Verkaufsdirektor von Saint-Paul. Zusammen erreichen die Nachrichtenseiten derzeit täglich über 300 000 Nutzer.

Robert Hever, Direktor für Werbung, Anzeigen, Vertrieb und Marketing bei Saint-Paul.
Robert Hever, Direktor für Werbung, Anzeigen, Vertrieb und Marketing bei Saint-Paul.

Auch für Privatunternehmen 

Das Programm von Régie.lu läuft unter dem Namen „Digital Ad Aid“. In erster Linie sind damit offizielle Mitteilungen von Ministerien, Gesundheitsbehörden und Bildungseinrichtungen gemeint. Aber auch Informationen von Privatunternehmen können sich für die kostenlosen Anzeigenkampagnen qualifizieren.

„Das sollte dann natürlich keine reine Verkaufswerbung für neue Produkte sein“, erklärt Hever. Vielmehr können solche Dienstleistungen beworben werden, die eine Entlastung angesichts der Corona-Krise bedeuten. "Beispielsweise können das die Conciergerie-Dienstleistungen sein, die jetzt auch einen Heimservice anbieten, oder das Restaurant, dass zwar geschlossen hat, das aber Essen nach Hause liefert“, so der Verkaufsleiter.  „Als verantwortungsbewusstes Unternehmen möchte Régie.lu Unternehmen, Institutionen und Dienstleistern helfen, die es den Luxemburgern leichter machen, diese schwierige Zeit zu überstehen.“ 

Interessierte können die Optionen im Rahmen des Programms mit der Anzeigenabteilung von Saint-Paul besprechen oder finden weitere Informationen unter: https://regie.lu/digital-ad-aid-program


Lesen Sie mehr zu diesem Thema