Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Chinesisches Konsortium übernimmt IEE
Wirtschaft 2 Min. 08.01.2013 Aus unserem online-Archiv

Chinesisches Konsortium übernimmt IEE

Das Hochtechnologie-Unternehmen IEE wurde 1989 gegründet und hat ihren Sitz in Contern.

Chinesisches Konsortium übernimmt IEE

Das Hochtechnologie-Unternehmen IEE wurde 1989 gegründet und hat ihren Sitz in Contern.
Archivbild: Guy Jallay
Wirtschaft 2 Min. 08.01.2013 Aus unserem online-Archiv

Chinesisches Konsortium übernimmt IEE

Der Beteiligungs-Fonds Apax Partners will das Luxemburger Vorzeigeunternehmen IEE an ein chinesisches Konsortium verkaufen. Die Verkaufssumme und die Namen der Käufer wurde nicht genannt.

(rw) - Der Beteiligungs-Fonds Apax Partners will das Luxemburger Vorzeigeunternehmen IEE an ein chinesisches Konsortium verkaufen. Die Verkaufssumme und die Namen der Käufer wurde nicht genannt. Bekannt ist nur, dass es sich um zwei „strategische Investoren“ aus China und einen internationalen Finanzinvestor handelt.

Die Transaktion muss aber noch von mehreren Aufsichtsbehörden bewilligt werden, da das Unternehmen in vielen Ländern aktiv ist. Im Mai soll die Transaktion voraussichtlich abgeschlossen sein. Die Namen der chinesischen Partner müssen aus rechtlichen Gründen geheim bleiben. „Diese Partnerschaft ist eine win-win Situation“, betont eine Sprecherin des Unternehmens. Es sei keine feindliche Übernahme, die Arbeitsverträge werden übernommen, und es gebe keine Entlassungen, ergänzt sie.

Das strategische Investment soll allen Seiten dienen, und auch das Portfolio von IEE erweitern. Die Produkte der chinesischen Aktionäre sollen über IEE in Europa und in den USA vertrieben werden. Es gehe aber über den automotive Bereich hinaus. IEE ist seit 2006 auf dem chinesischen Markt aktiv und wird nun in dem attraktiven Land noch stärker präsent sein. Heute zählt IEE schon fast 500 Mitarbeiter in China. Neben einer Verkaufsfiliale in Peking zählt das Unternehmen eine Produktionsstätte in Langfang. „Ich glaube, dass die neuen Aktionäre die idealen Partner verkörpern, um IEE in der nächsten Entwicklungsphase zu helfen“, erklärt Bertrand Pivin, Direktor bei IEE und Partner bei Apax Partners.

Weitere Details sollen folgen

Neben dem verbesserten Zugang zum chinesischen Markt, spricht Präsident Hubert Jacobs van Merlen von technologischem Austausch und Zugang zu verbesserten Forschungsressourcen. Apax Partners ist der Hauptaktionär von IEE. Daneben haben auch Luxempart und BIP sowie die Manager Anteile am Unternehmen. Die Aktionärsverhältnisse sind nicht bekannt und auch die neue Verteilung bleibt noch geheim. Die Verkaufssumme wurde nicht veröffentlicht, der jährliche Umsatz von IEE beträgt rund 150 Millionen Euro. Im Mai sollen die rechtlichen Prozeduren abgeschlossen sein und dann werden weitere Details zur Transaktion veröffentlicht.

Das Hochtechnologie-Unternehmen IEE wurde 1989 gegründet und hat ihren Sitz in Contern. Das Unternehmen ist eines der bekanntesten Aushängeschilder des Automotive-Sektors in Luxemburg. IEE zählt 1 600 Mitarbeiter weltweit, davon 600 in Luxemburg. Das Unternehmen produziert unter anderem für den Automobilbereich – am bekanntesten sind wohl Sensoren für airbags – aber auch in anderen Bereichen ist das Unternehmen aktiv, es entwickelt unter anderem 3D-Sensoren für Personenzählung und Objektüberwachung.

IEE ist neben Europa ebenfalls in den USA und in Asien aktiv, sowohl im Vertrieb als in der Produktion. Forschung und Entwicklung sind ein wichtger Bestandteil des Unternehmens, und IEE hat schon zahlreiche Preise eingeheimst.