Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Chinesen steigen bei Hilton ein
Wirtschaft 24.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Mit 6,5 Milliarden Dollar

Chinesen steigen bei Hilton ein

Amerikanische Hotelkonzerne stehen bei chinesischen Investoren hoch im Kurs.
Mit 6,5 Milliarden Dollar

Chinesen steigen bei Hilton ein

Amerikanische Hotelkonzerne stehen bei chinesischen Investoren hoch im Kurs.
Foto: REUTERS
Wirtschaft 24.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Mit 6,5 Milliarden Dollar

Chinesen steigen bei Hilton ein

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Die chinesische HNA Group steigt in großem Stil beim US-Hotelriesen Hilton ein. Anleger reagierten positiv - die Hilton-Aktie legte vorbörslich zeitweise um über sechs Prozent zu.

(dpa) - Die chinesische HNA Group steigt in großem Stil beim US-Hotelriesen Hilton ein. Die Chinesen übernehmen einen 25-prozentigen Anteil im Wert von etwa 6,5 Milliarden Dollar (6,0 Mrd Euro) von der Beteiligungsgesellschaft Blackstone, wie die Unternehmen am Montag mitteilten. HNA will 26,25 Dollar pro Hilton-Aktie in bar zahlen, das entspricht einer Prämie von knapp 15 Prozent auf den Schlusskurs von Freitag.

Insgesamt wird Hilton bei dem Deal, der im ersten Quartal 2017 abgeschlossen werden soll, mit rund 26 Milliarden Dollar bewertet. Die Beteiligung des bislang größten Hilton-Anteilseigners Blackstone sinkt im Zuge der Transaktion auf 21 Prozent. Anleger reagierten positiv - die Hilton-Aktie legte vorbörslich zeitweise um über sechs Prozent zu. „Wie heißen HNA als langfristigen strategischen Partner willkommen“, verkündete Hilton-Chef Christopher Nassetta.

US-Hotels stehen bei chinesischen Investoren hoch im Kurs. Erst im Frühjahr hatte eine Bietergruppe um den Versicherer Anbang bei der Fusion der Branchenriesen Marriott und Starwood zum weltgrößten Hotelkonzern dazwischengefunkt. Das Konsortium hatte seine Offerte im April aber überraschend wieder zurückgezogen. Anbang hatte 2014 bereits das berühmte Hilton-Vorzeigeobjekt Waldorf-Astoria an der berühmten New Yorker Park Avenue für 1,95 Milliarden Dollar gekauft.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Trend zum Mikrohotel
Es klingt wie ein Widerspruch – Minizimmer zu stolzen Preisen. Aber Mikrohotels mit vielen Extras schießen überall da aus dem Boden, wo Platz Mangelware ist. Die Kunden sind begeistert und meistens auch zufrieden.
SRT-Bild Archivnummer: 7411001052, HOTELS, SRT-Archivbild, Beschreibung: Microhotel CitizenM Hotel Amsterdam: Designzimmer breit wie das Bett. Quelle: CitizenM Amsterdam: Designzimmer breit wie das Bett. Quelle: CitizenM
Honorarpflichtiges Motiv, www.srt-bild.de, Tel. 08171/4186-6, Fax 4186-85, Konto Postbank M�nchen IBAN DE73700100800384573808, BIC PBNKDEFF. Orig.-Name: CITIZENM_BETT.JPG, Motiv max. verf�gbar in 4134 x 4134 px.
Hotelerbin Paris Hilton lässt Tränen fließen: Sie trauert um ihr Schoßhündchen Tinkerbell.
Auf einen Internet-Zugang rund um die Uhr möchten immer weniger Menschen verzichten. Diese Botschaft ist bei den Betreibern vieler Hotels immer noch nicht angekommen. Mal ist die Internetgeschwindigkeit extrem niedrig, mal verlangen die Hotels horrende Preise fürs Surfen. Der Ärger der Kunden wächst.
Ein altes Ärgernis. Weltweit klagen Geschäftsreisende weiterhin über teure und nicht selten schlechte WLAN-Zugänge.