Wählen Sie Ihre Nachrichten​

China zum Greifen nah
Wirtschaft 1 3 Min. 07.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

China zum Greifen nah

Das Areal mit Büros, Geschäftsräumen und Wohnungen soll in Zhengzhou zwischen dem Geschäftsviertel des Zhengdong New District (Bildmitte) und dem Longhu-Bezirk entstehen, der mit seinem See im Hintergrund zu erahnen ist.

China zum Greifen nah

Das Areal mit Büros, Geschäftsräumen und Wohnungen soll in Zhengzhou zwischen dem Geschäftsviertel des Zhengdong New District (Bildmitte) und dem Longhu-Bezirk entstehen, der mit seinem See im Hintergrund zu erahnen ist.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 1 3 Min. 07.08.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

China zum Greifen nah

Andreas ADAM
Andreas ADAM
In der chinesischen Metropole Zhengzhou bemüht man sich um gute Verbindungen ins Großherzogtum und umwirbt nun auch luxemburgische Firmen, die sich im künftigen „Henan Luxembourg Center“ niederlassen sollen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „China zum Greifen nah“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „China zum Greifen nah“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Während einer Finanzmission von Minister Pierre Gramegna nach China konnte die Cargolux ihre Verbindung zu chinesischen Banken ausbauen.
Der chinesische Automobilzulieferer will hierzulande eine Tochtergesellschaft etablieren. Erstmal ist das Ziel des Konzerns aus Yangzhou seine ausländische Investitionen zu verwalten.
Noch bleibt unklar, welche Aktivitäten Jiangsu Olive Sensors in Luxemburg betreiben wird.
Cargolux plant neue Tochter-Airline
Die Luxemburger Frachtfluglinie Cargolux plant eine gemeinsame Airline mit dem chinesischen Minderheitsaktionär HNCA. Zwischenlandungen sollen helfen, die Auslastung der Flugzeuge zu erhöhen.
Der Einstieg der Chinesen von HNCA ziehen weitreichende Veränderungen bei der Cargolux nach sich.