Wählen Sie Ihre Nachrichten​

China-Zug lässt auf sich warten
Fast vier Wochen ist der Zug nun schon unterwegs und damit doppelt so lange wie geplant.

China-Zug lässt auf sich warten

Foto: Shutterstock
Fast vier Wochen ist der Zug nun schon unterwegs und damit doppelt so lange wie geplant.
Wirtschaft 2 Min. 10.08.2018

China-Zug lässt auf sich warten

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Zweimal wurde der erste Containerzug zwischen dem chinesischen Xian und Thionville bereits angekündigt. Zweimal wurde alles wieder abgeblasen. Seit dem 13. Juli ist er unterwegs und so langsam fragt man sich, wo der Zug abgeblieben ist.

Ungefähr zwei Wochen brauchen Containerzüge heute für die rund 10 000 Kilometer lange Strecke von China nach Europa. Sie verkehren längst regelmäßig und gelten gemeinhin als Ergänzung zum teureren Flugzeug und langsameren Schiff. Meistens liegen die Zielbahnhöfe dieser Frachtzüge aus dem Reich der Mitte noch in Deutschland, inzwischen aber mehr und mehr auch in anderen Ländern. Und es kommen ständig neue Verbindungen hinzu.

2016 fasste man auch in Luxemburg eine solche Eisenbahnverbindung ins Auge ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Auf der Strecke geblieben
In Thionville hat das Warten ein Ende. Der angekündigte erste Containerzug mit Waren aus dem Reich der Mitte wird nicht mehr kommen.
Thionville macht vorerst das Rennen
Irgendwann soll einmal ein Containerzug mit Fracht von China nach Luxemburg rollen. Ein Datum steht noch nicht fest. Anders dagegen im französischen Grenzgebiet, wo man offenbar terminlich schon etwas weiter ist.
Nach Panne: Zugverkehr Richtung Thionville normalisiert sich
Wegen eines liegengebliebenen Güterzugs auf der französischen Seite zwischen Luxemburg und Thionville kommt es zu massiven Störungen im Feierabendverkehr. Laut SNCF kann zunächst nur jeder vierte Zug passieren. Die CFL meldet allerdings erste Erfolge.
Bahnkunden müssen sich gedulden