Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Chef Roland Jost festgenommen
Wirtschaft 09.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Nach Razzia bei Jost Group

Chef Roland Jost festgenommen

Der Firma Jost Group wird Sozialdumping und Menschenhandel vorgeworfen.
Nach Razzia bei Jost Group

Chef Roland Jost festgenommen

Der Firma Jost Group wird Sozialdumping und Menschenhandel vorgeworfen.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 09.05.2017 Aus unserem online-Archiv
Nach Razzia bei Jost Group

Chef Roland Jost festgenommen

Nach den Razzien bei der Transportfirma "Jost Group" am Montag wurde jetzt der Chef Roland Jost festgenommen.

Die Razzien bei der Transportfirma Jost Group waren erst der Anfang. Wie belgische Medien berichten, wurde jetzt Firmenchef Roland Jost festgenommen. Neben ihm sollen sich zwei weitere Personen im belgischen Marche-en-Famenne in Untersuchungshaft befinden.

Am Montagmorgen untersuchten Ermittler gleich mehrere Standorte der belgischen Firma, mit dabei auch der Sitz in Weiswampach. Dem Unternehmen werden unter anderem Sozialdumping und Menschenhandel vorgeworfen.

Sozialdumping keine Chance geben

Die beiden Gewerkschaften OGBL und ACAL fordern in einem Schreiben die Behörden dazu auf, stärker gegen Sozialdumping vorzugehen. Was seit Monaten befürchtet worden wäre, sei jetzt bittere Realität, schreiben die Gewerkschaften.

Sie würden die Praktiken der "Jost Group" seit Monaten beklagen und darauf aufmerksam machen. Die Verantwortlichen der Firma habe das aber nur wenig interessiert. Jetzt sei es an den Behörden zu handeln. "Es reicht nicht aus, ein Bündnis zwischen acht europäischen Ländern zu unterzeichnen, um so Regulierungen zu vereinfachen, nein, es muss auch gehandelt werden. Der Kampf gegen Sozialdumping muss in Europa absolute Priorität haben", heißt es weiter.

Auch die Abteilung LCGB Transport meldet sich in einer Pressemitteilung zu Wort. Die nationalen Behörden und vor allem die Inspection du Travail et des Mines (ITM) habe in diesem Fall versagt und müssten jetzt verstärkt Kontrollen durchführen. Die Gewerkschaft verlangt außerdem einen "richtigen" Sozialdialog innerhalb der Jost Group und hofft jetzt auf "würdige Arbeitsbedingungen" für die Mitarbeiter. 

LCGB Transport hofft, dass durch die Aufdeckung der Praktiken bei Jost Group endlich "richtige Kontrollen" eingeführt werden und will das Gespräch mit dem zuständigen Minister suchen.

Die Untersuchungen bei Jost Group erinnern an die Affaire Kralowetz aus dem Jahre 2002. Auch bei der österreichischen Transportfirma fand damals eine europaweite Razzia statt.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Verdacht des Sozialbetrugs und Menschenhandel: Belgische Justiz darf Lastwagen des Speditions-Unternehmens beschlagnahmen
Jost Group Transport Logistics Aubange Belgique Foto: LW-Archiv 2016
Fusion der Transportfirmen
Die Jost Gruppe hat die Transportfirma Charlier übernommen. Auf diese Weise will sie ihre Aktivitäten in der Großregion ausbauen.
Les autorités belges et luxembourgeoises ont procédé à des perquisitions dans différentes entreprises du groupe Jost
Nach den Razzien bei der Jost Group am Dienstag meldet sich jetzt das Groupement Transport zu Wort - und distanziert sich vom Transportunternehmen.
Les autorités belges et luxembourgeoises ont procédé à des perquisitions dans différentes entreprises du groupe Jost
Le parquet de Diekirch et le parquet fédéral belge ont mené lundi matin une opération dans 15 entreprises du groupe belgo-luxembourgeois de transport et de logistique Jost, suspecté de traite d'êtres humains et d'organisation criminelle.
Jost Group Transport Logistics Aubange Belgique Foto: LW-Archiv 2016